Okt 092021
 
HORTUS-Aktionstag bei strahlender Herbstsonne

Am Samstag den 09.10.2021 kamen im HORTUS-Naturgarten in Malchen von 10-13 Uhr sehr fleißige kleine und große Helfer zusammen. Es gab verschiedene Aktionsplätze: In einem Bereich rodeten die Stärksten mit viel Motivation und Energie Hartriegel, Brombeere, Hopfen und Flieder, damit dort bald schon eine kleine Streuobstwiese eingerichtet werden kann. Es wurde mächtig gewühlt und gesägt [mehr…]

Okt 022021
 
Einsatz am Hintergraben

Die Aktivisti der NABU AG Eulenschutz brachten mehrere neue Steinkauzröhren an am Hintergraben in der Pfungstädter Gemarkung an. Der Steinkauz kommt hier noch vor und der NABU Pfungstadt wird hier am Hintergraben zusammen mit der Stadt Pfungstadt noch 20 neue Obstbäume pflanzen. Hier besteht gute Hoffnung für den Steinkauz.

Okt 022021
 
Projektstart Streuobstwiese Marienruhweg Alsbach

Zwanzig Hochstämme alter Obstsorten wird der NABU im Schönbachtal auf den Wiesen am Marienruhweg pflanzen. Die Bäume wurden freundlicherweise von den Soroptimisten aus Seeheim gesponsert. Die Gemeinde Alsbach-Hähnlein hat Giess-Wasser zugesagt. Das Gelände wird langfristig von den Aktivisti der NABU Gruppe gepflegt. Mit einem Kleinbagger helfen die NAJUs und freiwillige Helfer beim Ausheben der Pflanzlöcher. [mehr…]

Sep 302021
 
Mahd der Trollweide

Die Troll-Aktivität dieses Jahr war gering auf der Weide am Seeheimer Blütenhang: die Schafe haben ungestört die Weide bis in den unteren Bereich weitgehend von Kanadischen Goldruten befreit. Nur auf den bewusst bei der Beweidung ausgezäunten Teilfläche mit den Trollhöhlen* steht das Pflanzendickicht meterhoch. Noch immer wächst auch viel Brombeere auf dem Gelände- die muss [mehr…]

Sep 292021
 
Schülerinnen und Schüler bei Reptilienschutz - Aktion am Seeheimer Blütenhang

Der WP-Kurs Umwelt mit Schülerinnen und Schülern der Melibokus-Schule aus Alsbach trifft sich am Seeheimer Blütenhang. Zusammen mit dem NABU-Vorsitzenden der Gruppe Seeheim-Jugenheim wollen sie sich für ihr Kreuzkröten-Rettungsprojekt über Möglichkeiten der Reptilien- und Amphibienförderung informieren. Und bei dieser Gelegenheit einen kleinen Arbeitseinsatz im Reptilienschutz leisten. Einführung in das NABU Projekt zur Förderung von Amphibien [mehr…]

Sep 152021
 
Hilfe für den Wald

Schüler und Schülerinnen der Melibokusschule im Einsatz für Artenvielfalt im Wald Der Wald im Umfeld des Schuldorfs und des Waldweihers bei Seeheim sieht auch für Laien desolat aus: Fast alle Kiefern sind abgestorben, natürlicher Baumnachwuchs kann sich hier nicht etablieren, denn ein undurchdringlicher Dschungel aus Brombeeren und Amerikanischer Traubenkirsche erstickt jeden Setzling. In einer Pflanzaktion [mehr…]

Sep 142021
 
Gelber Zahntrost

Im Umkreis von Seeheim gibt es einen Standort, an dem der Gelbe Zahntrost (Odontites luteus) vorkommt. Allerdings hat auch die Kanadische Goldrute diese Wiese „entdeckt“ – der Neophyt breitet sich leider als hochinvasive pflanze am gesamten Blütenhang aus. Da die Zahntrostwiese in der Fläche noch nicht gemäht wurde wegen der späten Blüte des Zahntrost und [mehr…]

Sep 112021
 
Streuobstwiese im Wald am Langen Berg

NABU-Pflegegebiet im Wald über Malchen Vor gut einem Jahr hat der NABU die Pflege einer kleinen Obstbaumwiese, versteckt im Wald auf dem Langen Berg, übernommen. Zahlreiche herausgebrochene Äste und Totholz wurden entfernt, drei neue Bäume gepflanzt und Nistkästen für Vögel aufgehängt. Die alten Apfelbäume haben sich in diesem Jahr gut erholt und begonnen, neue Kronen [mehr…]

Sep 052021
 
Skudden für das Schöntal

Neue NABU-Schafgruppe für Alsbach-Hähnlein gegründet Eine eigenständige NABU-Schafgruppe gibt es jetzt auch im Alsbacher Schötal: vier Skudden – eine besonders kleine alte Schafrasse – wurden von zwei Schäfern gekauft und auf die Weide am Marienruhweg im Alsbacher Schöntal gebracht. Bisher teilen sich vier Familien in die täglich Betreuung der Tiere- aber hier können gerne noch [mehr…]

Sep 022021
 
Aktion am Schöntalteich

NAJUs und NABUs beim Einsatz am Schöntalteich bei Alsbach Brennnesseln und Indisches Springkraut stehen hoch am Teichrand und überwachsen die im letzten Herbst gepflanzten Sträucher. Die freiwilligen Helfer von NABU und NAJU verschaffen den Sträuchern etwas mehr Licht. Bei dieser Gelegenheit werden heruntergebrochene Bäume aus der Böschung gezogen und in die Totholzhaufen an der Grundstücksgrenze [mehr…]