Jun 302020
 
Die erste Kiebitzbrut seit Jahren in der Landbachaue

Dienstag, 30.06.2020, 14 Uhr, in der Landbachaue Bickenbach. Im seichten Wasser im vorderen Bereich der Teiche (nahe der Holzbrücke am Landwirtschaftsweg) steht ein Kiebitz. Seine Federhaube ist lang, es ist (wahrscheinlich) das Männchen. Monoton stößt es alle 20 Sekunden seinen Ruf aus: „Kie-wi“. Es ist der Kontaktlaut und soll bedeuten: Ich bin hier. Wir wissen [mehr…]

Jun 292020
 
Wühlmaus-Einsatz Eichhörnchenwiese

Zuerst wurden die Hühner inspiziert, die sind aber noch keine Wühlmäuse gewohnt und deswegen sehr schüchtern und verschreckt. Das müssen wir denen noch abgewöhnen. Inspektion Hühnerstall Danach begann der Kampf: Um der neu eingesäten Eichhörnchenwiese etwas mehr Licht zu verschaffen, mussten mehrere Bäume entfernt werden. An einigen Bäumen waren wir gut beschäftigt… 😅 Hackwettbewerb am [mehr…]

Jun 272020
 
Trollweide

NABU–Schafe waren nicht wirklich glücklich auf letzten Weise am Seeheimer Blütenhang: im oberen Bereich war die Goldrute gut abgefressen, die tieferen Lagen des steilen Hanges aber weigerten sich die hungrigen Tiere zu betreten. Nur in Begleitung eines Menschen wagten sich die Tiere in diesen Bereich und frassen eilig, um sofort zurück an die sichere und [mehr…]

Jun 272020
 
Kreiselwespe

Die seltene Kreiselwespe (Bembix rostrata) konnte auf der Bickenbacher Düne aktuell nachgewiesen werden – nach einem Hinweis von Dr. Uta Hillesheim erfolgte die Bestimmung durch Dr. Angela Hille. Die Vorkommen dieser Wildbienenart in der Rheinebene sind stark zurückgegangen, weil immer weniger größere offene Sandflächen in Wärmegebieten, wie auf den eiszeitlichen Sanddünen bei Seeheim und Bickenbach, zur Verfügung [mehr…]

Jun 252020
 
NAJUs mähen Waldwiese

Die Wiesen am Märchenteich bei Seeheim werden an einigen Stellen von Brennnessel und Indischem Springkraut dominiert. Die Jugendlichen der NAJU-Gruppe Seeheim-Jugenheim mähen in ihrer Gruppenstunde die unerwünschten Pflanzen aus, machen aber einen Bogen um die Seltenheiten, wie der Wilden Karde (Dipsacus fullonum), die neben der weit verbreiteten Kohldistel auf den nährstoffreichen und eher feuchten Wiesen vorkommt. [mehr…]

Jun 232020
 
Eule im Kamin

Rettung eines Walkauzes in Mühltal Ein Waldkauz (Strix aluco) hatte sich im Schornstein eines Waldkindergartens verflogen- das glatte Edelstahlrohr des Kamins war eine perfekte Falle. Zum Glück hörten Mitarbeiter des Kindergartens Kratzgeräusche aus dem Schornstein. Mit einem Arbeisthandschuh geschützt wurde das Tier beherzt aus dem Rohr gegriffen. Der Eulenvogel muss wohl schon längerer Zeit in seinem [mehr…]

Jun 222020
 
Hirschkäferquartier im Wald am Langen Berg

Die Kinder der Wühlmausgruppe „Krasse Krähen“ bauten im Wald ein schönes Hirschkäferquartier. Dazu wurden alte Baumstämme vertikal in einer zuvor ausgehobene Grube versenkt. Anschließend wurden Holzspäne in verschiedenen Größen und weiterer „Unrat“ zum Schutz beigeschafft. Die Wühlmäuse waren nach der Corona-Zwangspause sehr motiviert und so waren sie ziemlich schnell fertig. Es wurden gleich die nächsten [mehr…]

Jun 202020
 
Von Schafen und Wölfen

Der Wolf ist angekommen im Odenwald – die NABU-SchäferInnen stellen sich der Herausforderung Der Wolf ist angekommen in Hessen – die hessischen Naturschützer beim NABU freuen sich. Aber natürlich sorgen sich die NABU-SchäferInnen um ihre Tiere. Schon nach den ersten Meldungen überprüften die SchäferInnen das Zaunmaterial: wir nutzen von Beginn an 110 cm hohe Elektronetze [mehr…]

Jun 202020
 
Pflegeeinsatz im Kirschgarten am Blütenhang

Selektive Mahd von Kanadischer Goldrute Die Wiesen am NABU-Kirschgarten werden im unteren Bereich noch immer von der Kanadischen Goldrute dominiert, die am Blütenhang wegen falscher oder fehlender Pflege zunehmend einheimische, lichtliebende Pflanzen verdrängt. Daraus folgt auch eine Gefährdung von Insektenarten, die diese Pflanzen als Nahrung benötigen. Die Ausbreitung der kanadischen Goldrute beschleunigt somit den Artenwandel [mehr…]