Feb 272021
 
Verbissschutz für Weißtannen

Rehe finden wir süß. Rehe hingegen finden junge Weißtannen süß – und fressen sie deswegen gern. Das finden wir nicht so süß, weil die jungen Bäume ohne ihre Spitze – den sogenannten Terminaltrieb – nicht mehr richtig wachsen. Sie verlieren den Konkurrenzkampf gegen Brombeere und Co. Also verhindern wir das, wo es geht, indem wir [mehr…]

Feb 272021
 
Ausmisten im Winterlager der NABU-Schafe an den Märchenteichen

Eine beeindruckenden Haufen Mist können 17 Schafe über den Winter hinterlassen. Schafsdung vermischt mit Strohresten gibt einen wunderbaren Kompost- aber das Material muss irgendwie zum Komposthaufen am unteren Ende der Wiese. Da ist einiges zu tun. Zum Glück haben wir trockenes Wetter und die Wiese ist nicht mehr so schlammig. Die ersten Krokusse und Schneeglöckchen [mehr…]

Feb 262021
 
Obstbaumschnitt im Kirschgarten II

Die Zeitspanne zwischen Frost und Obstbaumblüte ist dieses Jahr relativ kurz: bei den Mandeln lässt sich die Blütenfarbe schon erkennen. Daher schneiden wir, wann immer wir Zeit dafür finden. Die Kirschen lassen wir erst einmal außen vor, sie reagieren auf Schnitt im Spätwinter oft mit Gummifluss: eine Streßreaktion der Bäume, die auch bei Befall mit [mehr…]

Feb 252021
 
Weidenpflege am Malchener Blütenhang

Pfadfinderweide Eine große abgestorbene Kiefer auf der Pfadfinderweide ist im Februar auseinander gebrochen. Die Äste behindern die Weidenpflege und würden die Verbuschung der Flächen fördern, weil die Schafe nicht in das Astgewirr vordringen. Also wird der Ast zersägt und abtransportiert. Die Weide ist wieder frei. HORTUS-Projekt Gleich neben der Pfadfinderweide wird fleissig am HORTUS-Projekt geschafft- [mehr…]

Feb 222021
 
Pflegeeinsatz am Schlosspark

Die Amphibienwanderung beginnt – an einigen Stellen am Blütenhang sind schon die ersten Springfrösche in ihre Laichgewässer eingezogen. An der B3 erwarten die Amphibienfreunde in den nächsten Tagen einen Höhepunkt der Krötenwanderung. Die Uferzonen des Schlossteiches werden vom NABU-Helfern frei gehalten von Strauchwerk und damit Beschattung. Für viele Amphibien sind kleine offene, von der Frühlingssonne [mehr…]

Feb 212021
 
Weisses Nutria in der Landbachaue

Gernot Wagner konnte vor einigen Wochen bei seinen fast täglichen Besuchen in der Landbachaue ein Nutria (Myocastor coypus) mit komplett weissem Fell beobachten. Aber erst nach mehreren Wochen war das Tier so frei zu sehen, dass auch Aufnahmen gemacht werden konnten, wenn auch aus sehr großer Entfernung. Es handelt sich nach Auskunft von Willi Benz um [mehr…]

Feb 202021
 
Obstbaumschnitt auf der Trollweide Seeheim und im Kirschgarten bei Malchen

Bei schönstem Vorfrühlingswetter macht das Auslichten der alten Obstbäume am Blütenhang gleich doppelt Spaß. Nachdem uns der Wintereinbruch mit seinem strengen Frost den Februar über ziemlich ausgebremst hat, konnten wir jetzt die verjüngenden und erhaltenden notwendigen Schnittmaßnahmen auf der Trollweide und im Kirschgarten an den alten Apfelbäumen, die dort schon vor der großen Pflanzaktion standen, [mehr…]

Feb 202021
 
Obstbaumschnitt Waldwiese am Langen Berg

Im Sommer letzten Jahres hatte der NABU die Pflege einer Obstwiese im Wald  am Langen Berg übernommen. Zunächst wurden die alten Bäume von herausgebrochenen und überhängenden Ästen befreit, junge Bäume nachgepflanzt und Nistkästen aufgehängt. Jetzt war es notwendig die Bäume  auszulichten, damit sie sich neu aufbauen und regenerieren können. Auf der Obstwiese haben die neuen [mehr…]

Feb 202021
 
Aufbauaktion - Amphibienzaun an der B3

200 Meter Ampibienzaun werden aufgestellt zur Rettung von Erdkröten, die von der Malcher Tanne die viel befahrenen B3 in den nächsten Wochen überqueren werden auf dem Weg zu ihren Laichgewässer im militärischen Sperrgebiet der Major Plagge-Kaserne. Corona-bedingt werden von der Leiterin der AG Amphibienschutz Maggie die Zaunbauer mit weitem Abstand eingeteilt: jedes Team gräbt ein [mehr…]

Feb 182021
 
Aktion Steinkauz im Schöntal II

Ein wunderbarer Blick bietet sich von den Weinbergen im Schöntal auf den alten Ortskern von Alsbach. Da Weinberge bevorzugter Überlebensraum für Steinkäuze sind, konzentrieren die Eulenfreunde beim NABU ihre Anstrengungen auf die besten Lebensräume, erhalten Streuobstwiesen und bieten Marder-sichere Nisthilfen. Die Balzzeit der Steinkäuze hat gerade begonnen, die Eulenexperten des NAU sind aktuell unterwegs, um [mehr…]