Okt 082022
 
Pflegeschnitt in der Streuobstwiese am Langen Berg

Die Obstbäume auf einer Waldwiese am Langen Berg, die der NABU seit zwei Jahren betreut, brauchten wieder ihren jährlichen Schnitt. Als der NABU die Pflege übernahm, waren die Bäume in einem schlechten Zustand: Große Äste waren herunter gebrochen und mussten heraus genommen werden, die Kronen bedurften eines neuen Aufbaus. Der Aufwand hat sich gelohnt, die [mehr…]

Okt 032022
 
Einsatz auf dem NABU-Grundstück

Das NABU-Grundstück am Seeheimer Blütenhang beherbergt eine ganze Reihe botanischer Schätze, insbesondere diverse Orchideen und natürlich eine schöne Population von Reptilien wie Schlingnattern, Ringelnattern, Blindschleichen und Mauereidechsen sowie Wasserbewohnern in den kleinen Tümpeln. Der Einsatz im Herbst dient vor allem dem Erhalt der Orchideenwiesen. Hier wird sehr spät gemäht mit dem Balkenmäher und der Akku-Sense. [mehr…]

Sep 272022
 
Besuch an der Steinkauzwiese bei Hähnlein

Drei Wochen nach dem ersten großen Pflegeeinsatz und nach dem lang ersehnten Regen präsentiert sich die Wiese frisch ergrünt. Der auf der Fläche etwas problematische Zwergholunder wurde stark zurückgedrängt, dafür gibt es doch einige Blühaspekte, auch wenn wegen des früher hohen Düngereinsatzes an vielen Stellen Süßgräser, Brennnesseln und Kletten dominieren. Die hohen Haufen an Pflanzenmaterial [mehr…]

Sep 152022
 
Mahd der Orchideenwiesen am Seeheimer Blütenhang II

Bienenragwurz und Bocksriemenzunge haben ausgesamt und der Wintertrieb schaut nur ein wenig aus dem Boden. Das ist die perfekte Zeit für die Mahd. Auf dieser Wiese hatte besonders die Bocksriemenzunge in diesem Jahr prächtig geblüht, am unteren Hang gab es Ende Mai eine Massenblüte der Pyramidenorchis, erst danach setzte die Dürre ein. Wegen der anhaltenden [mehr…]

Aug 212022
 
Dürre-Sommer am Blütenhang - die NABU-Schafe müssen auf die Waldweide ausweichen

Die Klimakrise fordert ihren Tribut: am Blütenhang zwischen Seeheim und Malchen, den üblichen Beweidungsflächen der NABU-Schafe, ist wegen der anhaltenden Dürre kein Futter mehr zu finden. Deshalb müssen die Tiere auf Weideflächen im Wald ausweichen, die normalerweise als Winterweide dienen. Bienenweide am Malchener Blütenhang Auch wenn der Name der Fläche Blüten verspricht – in diesem [mehr…]

Jul 282022
 
Gießmulden für Obstbäume

In einer Pflanzaktion am Hintergraben im letzten Herbst hatten NABU Pfungstadt und Stadt Pfungstadt über 30 Obstbäume am Hintergraben gepflanzt. Der NABU hilft den neu gepflanzten Bäumen zu überleben: mit neu gegrabenen Gießmulden um die Bäume herum wird das Wasser gezielt an die Baumwurzeln geleitet. Bei der herrschenden Dürre müssen die Bäume regelmässig gewässert werden [mehr…]

Jul 092022
 
Einsatz auf der Düne am Tennisplatz

Seit vielen Jahren wird die eiszeitliche Düne an der Sandstraße bei den Seeheimer Tennisplätzen von den freiwilligen Helfern des NABU gepflegt. Das Gebiet hat sich erfreulich gut entwickelt, und so kann mit relativ geringem Aufwand das Einwandern unerwünschter Arten unterdrückt werden. Ausserdem wird Strauchwerk am Wegrand zurückgeschnitten: darunter wachsende rote Liste Arten hätten sonst keine [mehr…]

Jun 052022
 
Bienenragwurz

Während in der letzten Woche Pyramidenorchis und Bocksriemenzunge massenhaft blühten, kommen jetzt ganz vereinzelt auch die Blüten der Bienenragwurz zum Vorschein. Die Bienenragwurz ist bei uns nirgends häufig, das Vorkommen stagniert seit vielen Jahren auf sehr niedrigem Niveau. Allerdings sind die kleinen Pflanzen auch deutlich weniger auffällig als die andere Orchideen.

Jun 042022
 
Einsatz im NABU-Kirschgarten am Blütenhang

Die Kanadische Goldrute dominiert viele Wiesen am Blütenhang. Durch mehrfache Mahd kann sie langfristig zurückgedrängt werden. Aber wir wollen natürlich die vorhandenen wertvollen Trockenrasenpflanzen möglichst wenig schädigen. Deshalb wird mit dem Balkenmäher – hoch eingestellt und mit langsamer Geschwindigkeit – „auf Sicht“ gezielt die Goldrute ausgemäht. Abschnittsweise, damit Insekten Ausweichmöglichkeiten finden. Die Baumscheiben der Kirschbäume [mehr…]

NABU Menu