Sep 122020
 
Dünenputz auf der Bickenbacher Düne

BUND- und NABU-Ativisti im Naturschutzeinsatz Schon zum dritten Einsatz in diesem Jahr trafen sich die ehrenamtlichen Helfer von BUND und NABU auf der Bickenbacher Düne. Unter Leitung von Wolfgang Feiss vom BUND Seeheim wurden von einem guten Dutzend aktiver Naturschützer Brombeeren Liguster und Flieder ausgehackt. Mit der Motorsense ging es dem Reitgras an den Kragen.

Sep 112020
 
Hackschnitzel für Reptilien-Bruthaufen

Acht Kubikmeter Hackschnitzel wurden an die Reptilien-Kinderstube auf dem NABU-Grundstück verbracht. Sie dienen als Überwinterungsstätte für Reptilien und Kleinsäuger und Brutstätte für Ringelnatter und andere Schlangen. Nach der Mahd der Orchideenwiesen am Seeheimer Blütenhang am letzten Samstag hat sich nochmals ein heisses Spätsommer-Wetter eingestellt. Das macht auch unseren einheimischen Orchideen zu schaffen: die Winteraustriebe zeigen [mehr…]

Sep 052020
 
Aktionstag auf dem NABU-Grundstück

Pflege von Orchideen-Wiesen am Seeheimer Blütenhang Immerhin drei Orchideen-Arten – Pyramiden-Orchis, Bocksriemenzunge und Bienen-Ragwurz – kommen dank der langjährigen zielgerichteten Pflegemaßnahmen in bemerkenswert hoher Dichte auf dem NABU-Grundstück am Seeheimer Blütenhang vor. Genau abgestimmt auf den Wachstumszyklus muss ein Zeitpunkt für die Weisenmahd gewählt werden, an dem die Samenstände der Orchideen ausgereift sind, der neu [mehr…]

Jun 012020
 
Schätze am Blütenhang

Gelbbauchunke und Bienenragwurz Die NABU-Gruppe hütet ein paar Schätze am Blütenhang bei Seeheim: die Bienenragwurz steht seit zwei Tage in voller Blüte und aufmerksame Naturfreunde hören die Gelbbauchunke singen. Mit hohem persönlichen Einsatz der ehrenamtlichen NABU-Mitarbeiterinnen werden Refugien geschaffen und erhalten für Arten, die überall sonst durch menschliche Tätigkeit und Einfluss drohen, endgültig zu verschwinden. [mehr…]

Mai 032020
 
Orchideenblüte beginnt am Blütenhang

Die Pyramidenorchi (Anacamptis pyramidalis) öffnen die ersten ihrer tief violetten Blütenstände, während die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum) schon in voller Pracht steht auf den Orchideenwiesen auf dem NABU-Grundstück. Dutzende kräftige Pflanzen beider Orchideenarten stehen in Gruppen nahe beieinander- ein einmaliger Anblick. Zwei adulte und zwei einjährige Schlingnattern (Coronella austriaca) finden sich an den Monitoringstellen auf dem NABU-Grundstück. Mehrere [mehr…]

Apr 242020
 
Waldvögelein und Blut-Storchschnabel

Am oberen Bereich des Seeheimer Blütenhanges, am Übergang zum Wald, gibt es versteckte Orchideenwiesen. Jetzt zum Ende April blüht hier das Schwertblättrige Waldvöglein (Cephalanthera longifolia) und der Blut-Storchschnabel (Geranium sanguineum). Beide Pflanzen mögen lichte Stellen auf nährstoffarmen und oft kalkreichen Böden. Schwertblättrigen Waldvögelein und Blut-Storchschnabel stehen auf Grund des Bestandsrückganges der bereits auf der Vorwarnliste der [mehr…]

Dez 062019
 
Pflegeeinsatz auf den Orchideenwiesen am Seeheimer Blütenhang

An einigen versteckten Stellen des Seeheimer Blütenhanges haben sich Vorkommen seltener Orchideen gehalten. Insbesondere die Bocksriemenzunge hat von den heissen Sommern der letzten beiden Jahre sehr profitiert- dutzende Wintertriebe zeigen sich – wegen der anhaltenden Bodenfröste sind sie jetzt mit Raureif überzogen. Aber das macht den Pflanzen nichts aus. Die trockenen Samenstände liegen meist abgebrochen [mehr…]

Nov 022019
 
Winterruhe auf dem NABU-Grundstück

Jetzt im Spätherbst sind dank der ausgiebigen Regenfälle alle kleinen Amphibienteiche gut gefüllt; auch der im Sommer beschädigte Amphibienteiche hält das Wasser sehr gut. Wir sind gespannt, wie die kleingewässer im Frühjahr angenommen werden. Auf dem NABU-Grundstück zeigen sich jetzt die Wintertriebe der Bienenragwurz und der Bocksriemenzunge – beide Orchideenarten haben ganz offensichtlich von den [mehr…]

Aug 152019
 
Mahd der Orchideenwiesen am Seeheimer Blütenhang

Es gibt noch ein Restvorkommen der Bienenragwurz auf einer kleinen Streuobstwiese oberhalb Seeheim am Blütenhang- zwischen 10 bis höchstens 30 Einzelexemplaren, abhängig von der Witterung. Gleich daneben blühen Dutzende Bocksriemenzungen auf einer Wiese mit herrlichem Panoramablick. Beide Grundstücke werden heute gemäht. Da die Bocksriemenzungen noch nicht ausgesamt haben, wurden die Fruchtstände mit Bambusstäben markiert. Sie [mehr…]

Jun 242019
 
Quer durchs Artenreich

Ein Exkursionsbericht Bei der wunderschönen Exkursion „Quer durchs Artenreich“, geleitet von Rainer Stürz und Uwe Avemarie, konnten die Schätze des Kalksandkiefernwaldes bei Seeheim bewundert werden. Das Waldgebiet mitsamt seiner Artenvielfalt wurde durch Pflegemaßnahmen, wie die Beweidung durch Schafe und Esel, erhalten. Dabei fressen Schafe die schnell wuchernden Brombeeren, jedoch auch junge Kiefern. Vorteilhaft bei der [mehr…]