Mrz 292024
 
Tödliche Gefahr für Feuersalamander am Alsbacher Schloss

Feuersalamander lieben feuchtes und mildes Wetter. Sie verlassen ihre Winterquartiere, begeben sich zu ihren Laichgewässern und gehen auf Nahrungssuche. Am Alsbacher Schloss sind in diesen Tagen besonders viele Tiere anzutreffen. Der parallel zur Zufahrtsstraße verlaufende Bach ist ihr Ziel. Dort finden ihre Larven ideale Bedingungen für den Start ins Leben. Leider wird ihnen die Straße [mehr…]

Mrz 142024
 
Besuch bei den Alsbacher Schafen

Am Donnerstag früh besuchte das jüngste Mitglied der Alsbacher Schafgruppe zusammen mit ihren Freunden von der Tagesbetreuung unsere Schafe. Nach anfänglicher Schüchternheit auf beiden Seiten wurde Kontakt hergestellt und die Schafe mit gesunden Möhren und Leckerli (in Form von Rübenschnitzeln) gefüttert. Alle hatten viel Spaß!

Feb 232024
 
Kinderstuben für Feuersalamander

Im Bach am Alsbacher Schloss hatte die Amphibiengruppe des NABU Seeheim-Jugenheim im letzten Jahr Gumpen als Laichplatz für Feuersalamander angelegt. Vor kurzem wurden sie überarbeitet und verbessert. Die Regenfälle und die damit verbundene starke Strömung konnten den Laichbecken bislang nichts anhaben, in allen hat sich erfreulicherweise Nachwuchs eingestellt.

Feb 052024
 
NABU: Naturwälder müssen gesichert werden

Land Hessen stoppt die Ausweisung von Naturwäldern als Naturschutzgebiete Wetzlar – Per Erlass vom 2. Februar hat die neue Landesregierung die Regierungspräsidien Kassel und Darmstadt angewiesen, den Ausweisungsprozess von zahlreichen Naturwäldern als Naturschutzgebiete in Nord- und Südhessen bis auf weiteres zu stoppen. Der NABU Hessen ist fassungslos darüber. „Damit wird nicht nur Hessens zweitgrößtes Naturschutzgebiet [mehr…]

Jan 132024
 
Aktion Feuersalamander

Der Bach am Alsbacher Schloss fließt durch ein enges und steiles Tal bergab. Eine intensive Forstwirtschaft ist hier nicht möglich. Felsen und Totholz prägen das Bild. Das ist ein idealer Lebensraum für Feuersalamander, mit reichlichem Nahrungsangebot und guten Versteckmöglichkeiten. Der Bach dient als Laichgewässer, in dem die lebendgebärenden Lurche ihre Larven in ruhigen Gewässerabschnitten absetzen. [mehr…]

Dez 162023
 
Aktion Kreuzkröte

Artenschutz geht jeden an und alle können dafür etwas tun. Das dachte sich auch Familie Lipecky von der Firma Lipecky Notstromtechnik in der Sandwiese in Alsbach-Hähnlein. Das Firmengelände im Gewerbegebiet Sandwiese liegt im Gebiet eines kleinen Vorkommens der stark gefährdeten Kreuzkröte. So entschied sich Familie Lipecky, ihr vorhandenes Versickerungssystem für Dachablaufwasser mit einer eigens gespendeten [mehr…]

Dez 092023
 
Pflege von Ersatzgewässer für Kreuzkröten im Gebiet der Sandwiese

Kreuzkröten leben bei uns auf sandigen Brachen und Äckern. Als Laichgewässer benötigen sie temporäre Gewässer in Senken und Pfützen. Die Kaulquappen entwickeln sich schnell und das regelmäßige Austrocknen verhindert das Ansiedeln von Fressfeinden. In unserer aufgeräumten Kulturlandschaft kommen diese Gewässer kaum noch vor und werden leider noch immer durch Bodenauffüllungen zerstört. Deshalb hat die NABU-Amphibiengruppe [mehr…]

Nov 202023
 
Pflanzen und Tiere brauchen Freunde

NABU-Kreisverband Darmstadt startet seine Kampagne und wirbt für Unterstützung NABU-Aktive pflegen Amphibienteiche und Streuobstwiesen, retten Rehkitze mit der Wärmebilddrohne, bauen Ausweichgewässer für bedrohte Kreuzkröten und Nisthilfen für Steinkauz, Schleiereule und andere bedrohte Vogelarten. Gleichzeitig versuchen sie Menschen durch Vorträge, Vogelstimmenwanderungen und Angeboten wie der Fledermaus-Nacht für die Natur zu begeistern. Auch junge Naturschützer kommen beim [mehr…]

Nov 172023
 
Gemeinsam für den Alsbach-Hähnleiner Gemeindewald

Das Netzwerk Bergsträßer Wald und der NABU Seeheim-Jugenheim setzen auf Kooperation aller Interessensgruppen Die Gemeindevertretung Alsbach-Hähnlein hatte im vergangenen Jahr  in einem einstimmigen Beschluss festgelegt, unter Berücksichtigung aller Interessensgruppen eine Waldstrategie für ein naturnahes Waldmanagement für den Gemeindewald zu erarbeiten (Fraktionsvorlage 2021/0477.4). Ein externer und neutraler Experte sollte laut dieses Beschlusses zunächst ein Konzept vorschlagen. [mehr…]

NABU Menu