Jun 102020
 
Zauneidechsen

Die Zauneidechse (Lacerta agilis) ist in naturnahen Gärten von Seeheim ein gern gesehener Bewohner: ausreichend sonnige Plätze mit Steinen und Totholz, im besten Fall noch sandige Plätze für die Eiablage- das ist schon einmal ein wertvolles Biotop. Wenn dann noch bewusst am Komposthaufen und mit blühenden natürlichen Wiesen statt Rasen und mit blühenden Kräuterecken auf [mehr…]

Jun 012020
 
Schätze am Blütenhang

Gelbbauchunke und Bienenragwurz Die NABU-Gruppe hütet ein paar Schätze am Blütenhang bei Seeheim: die Bienenragwurz steht seit zwei Tage in voller Blüte und aufmerksame Naturfreunde hören die Gelbbauchunke singen. Mit hohem persönlichen Einsatz der ehrenamtlichen NABU-Mitarbeiterinnen werden Refugien geschaffen und erhalten für Arten, die überall sonst durch menschliche Tätigkeit und Einfluss drohen, endgültig zu verschwinden. [mehr…]

Mai 032020
 
Orchideenblüte beginnt am Blütenhang

Die Pyramidenorchi (Anacamptis pyramidalis) öffnen die ersten ihrer tief violetten Blütenstände, während die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum) schon in voller Pracht steht auf den Orchideenwiesen auf dem NABU-Grundstück. Dutzende kräftige Pflanzen beider Orchideenarten stehen in Gruppen nahe beieinander- ein einmaliger Anblick. Zwei adulte und zwei einjährige Schlingnattern (Coronella austriaca) finden sich an den Monitoringstellen auf dem NABU-Grundstück. Mehrere [mehr…]

Apr 262020
 
Online Namenstaufe: Waldteich

Mit 6 Stimmen hat der Name „Waldteich“ das Rennen gewonnen. Dicht dahinter hat der Name „Krötenweiher“ Platz 2 mit 4 Stimmen erhalten. Alle anderen Ideen hatten jeweils bis zu 2 Stimmen und lagen daher etwas weiter weg. Die NABU-Amphibienfreunde freuen sich, dass ein Teil unseres Nachwuchses im nun neu getauften Waldteich gross werden wird. Und [mehr…]

Apr 232020
 
An den Amphibienteichen

tobt das Leben- tausende von Kaulquappen wimmeln im Amphibienteich an der Malcher Tanne. Beim Kontrollgang wurden noch einige Wasserpflanzen aus Kleinstgewässern am Seeheimer Blütenhang mitgebracht und verteilt- viele Gewässer stehen dort kurz vor dem Austrocknen oder sind bereits trocken gefallen- dieses Frühjahr ist nicht sehr günstig für Amphibien. Gut das der NABU größere Teiche angelegt [mehr…]

Apr 182020
 
Naturnahe Hausgärten

erkennt man an ihren Bewohnern und Besuchern: Auf einer Wurzel im Hausgarten in Seeheim sonnt sich eine Zauneidechse (Lacerta agilis). Das Weibchen hat seinen Schwanz eingebüsst, häufig die Folge von Angriffen durch Hauskatzen. Die Eidechsen können das gut überleben, dank einer „Sollbruchstelle“ am Schwanz , der dem Angreifer das zuckende Schwanzende als Ablenkung zurücklässt. Der [mehr…]

Apr 162020
 
Steinschüttung für Reptilienschutz

Als Ausgleichsmaßnahme für die Errichtung eines temporären Parkplatzes am Ende der Waldstraße in Seeheim wurde eine Steinschüttung am Hang gegenüber des Seeheimer Schlosses angelegt. Der NABU hatte auf ein akut gefährdetes Vorkommen der Schlingnatter hingewiesen. Mit der Maßnahme wird Reptilien wie der Mauereidechse und der Schlingnatter abseits der überbauten und von Hauskatzen regelmässig begangenen Flächen [mehr…]

Apr 102020
 
Amphibienschutz

Der neue Amphibienteich in der Malcher Tanne ist sehr gut angenommen: tausende Kaulquappen der Erdkröte wimmeln im flachen Uferbereich. Damit sich die Amphibien besser verstecken können vor Fressfeinden ist eine schnelle Bepflanzung mit einheimischen verschiedenen Wasserpflanzen aus den benachbarten etablierten Amphibienteichen günstig- nur Schilf sollte vermieden werden, denn dann wäre die Wasserfläche schnell zugewuchert. Der [mehr…]

Apr 092020
 
Ringelnatter und Töpferwespe

Die Gartensaison hat wieder begonnen und damit regt sich in Gartenteich wieder Leben: eine Barren-Ringelnatter macht Jagd auf Molche und Frösche. Schon am nächsten Tag finden sich drei Wasserfrösche. Sie haben den Besuch der Natter in ihren Hausteich gut überstanden. An der Innenseite der Gartentür finden sich die kleinen Töpfchen von Töpferwespen (Eumenes), wie jedes [mehr…]