Jul 022020
 
NAJU auf der Trollweide

Die NABU-Schafe mochten nicht den unteren Bereich der Trollweide abfressen– vielleicht hat sie ein Dachs beunruhigt. Jedenfalls steht noch viel Kanadische Goldrute auf der Fläche- eine invasive Art, die seltene Arten der licht- und wärmeliebenden Trockenrasen verdrängt. Die NAJUs nutzen ihre Gruppenstunde für eine Mähaktion: mit dem Balkenmäher wird selektiv die Goldrute nachgemäht, um zu [mehr…]

Jun 202020
 
Pflegeeinsatz im Kirschgarten am Blütenhang

Selektive Mahd von Kanadischer Goldrute Die Wiesen am NABU-Kirschgarten werden im unteren Bereich noch immer von der Kanadischen Goldrute dominiert, die am Blütenhang wegen falscher oder fehlender Pflege zunehmend einheimische, lichtliebende Pflanzen verdrängt. Daraus folgt auch eine Gefährdung von Insektenarten, die diese Pflanzen als Nahrung benötigen. Die Ausbreitung der kanadischen Goldrute beschleunigt somit den Artenwandel [mehr…]

Jun 012020
 
Schätze am Blütenhang

Gelbbauchunke und Bienenragwurz Die NABU-Gruppe hütet ein paar Schätze am Blütenhang bei Seeheim: die Bienenragwurz steht seit zwei Tage in voller Blüte und aufmerksame Naturfreunde hören die Gelbbauchunke singen. Mit hohem persönlichen Einsatz der ehrenamtlichen NABU-Mitarbeiterinnen werden Refugien geschaffen und erhalten für Arten, die überall sonst durch menschliche Tätigkeit und Einfluss drohen, endgültig zu verschwinden. [mehr…]

Mai 252020
 
Fettwiese statt Blühwiese- ein bleibender Umweltschaden am Seeheimer Blütenhang

Im April 2020 wurde auf einer der letzten naturnahen Wiesen gegenüber dem Seeheimer Schloss massiv Mineraldünger ausgebracht, ausserdem wurden natürliche Bodensenken mit schwerer Technik nivelliert. Das Ergebnis der Düngung ist sofort sichtbar: Fettes dichtes und giftgrünes Gras. Nichts mehr von der blauen Pracht der Wiesensalbei-Glatthaferwiese wie in den Vorjahren. Die blühenden Landschaften, mit der die [mehr…]

Mai 032020
 
Orchideenblüte beginnt am Blütenhang

Die Pyramidenorchi (Anacamptis pyramidalis) öffnen die ersten ihrer tief violetten Blütenstände, während die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum) schon in voller Pracht steht auf den Orchideenwiesen auf dem NABU-Grundstück. Dutzende kräftige Pflanzen beider Orchideenarten stehen in Gruppen nahe beieinander- ein einmaliger Anblick. Zwei adulte und zwei einjährige Schlingnattern (Coronella austriaca) finden sich an den Monitoringstellen auf dem NABU-Grundstück. Mehrere [mehr…]

Apr 242020
 
Waldvögelein und Blut-Storchschnabel

Am oberen Bereich des Seeheimer Blütenhanges, am Übergang zum Wald, gibt es versteckte Orchideenwiesen. Jetzt zum Ende April blüht hier das Schwertblättrige Waldvöglein (Cephalanthera longifolia) und der Blut-Storchschnabel (Geranium sanguineum). Beide Pflanzen mögen lichte Stellen auf nährstoffarmen und oft kalkreichen Böden. Schwertblättrigen Waldvögelein und Blut-Storchschnabel stehen auf Grund des Bestandsrückganges der bereits auf der Vorwarnliste der [mehr…]

Apr 232020
 
An den Amphibienteichen

tobt das Leben- tausende von Kaulquappen wimmeln im Amphibienteich an der Malcher Tanne. Beim Kontrollgang wurden noch einige Wasserpflanzen aus Kleinstgewässern am Seeheimer Blütenhang mitgebracht und verteilt- viele Gewässer stehen dort kurz vor dem Austrocknen oder sind bereits trocken gefallen- dieses Frühjahr ist nicht sehr günstig für Amphibien. Gut das der NABU größere Teiche angelegt [mehr…]

Apr 162020
 
Steinschüttung für Reptilienschutz

Als Ausgleichsmaßnahme für die Errichtung eines temporären Parkplatzes am Ende der Waldstraße in Seeheim wurde eine Steinschüttung am Hang gegenüber des Seeheimer Schlosses angelegt. Der NABU hatte auf ein akut gefährdetes Vorkommen der Schlingnatter hingewiesen. Mit der Maßnahme wird Reptilien wie der Mauereidechse und der Schlingnatter abseits der überbauten und von Hauskatzen regelmässig begangenen Flächen [mehr…]