Jun 232022
 
Pflegeeinsatz im NABU-Kirschgarten

Das Schnittgut im NABU-Kirschgarten ist jetzt abgetrocknet und wird zusammengeharkt. Beim Einsatz vor zwei Wochen hatten wir die Goldrute selektiv ausgemäht. Jetzt wird das Pflanzenmaterial auf Haufen getürmt – die dienen Kleinsäugern, Insekten und Eidechsen als willkommener Unterschlupf.

Jun 052022
 
Bienenragwurz

Während in der letzten Woche Pyramidenorchis und Bocksriemenzunge massenhaft blühten, kommen jetzt ganz vereinzelt auch die Blüten der Bienenragwurz zum Vorschein. Die Bienenragwurz ist bei uns nirgends häufig, das Vorkommen stagniert seit vielen Jahren auf sehr niedrigem Niveau. Allerdings sind die kleinen Pflanzen auch deutlich weniger auffällig als die andere Orchideen.

Jun 042022
 
Einsatz im NABU-Kirschgarten am Blütenhang

Die Kanadische Goldrute dominiert viele Wiesen am Blütenhang. Durch mehrfache Mahd kann sie langfristig zurückgedrängt werden. Aber wir wollen natürlich die vorhandenen wertvollen Trockenrasenpflanzen möglichst wenig schädigen. Deshalb wird mit dem Balkenmäher – hoch eingestellt und mit langsamer Geschwindigkeit – „auf Sicht“ gezielt die Goldrute ausgemäht. Abschnittsweise, damit Insekten Ausweichmöglichkeiten finden. Die Baumscheiben der Kirschbäume [mehr…]

Mai 292022
 
Massenblüte der Pyramidenorchideen

Seit 20 Jahren sind die Orchideenwiesen am Seeheimer Blütenhang in Pflege durch ehrenamtliche Helfer des NABU. Jetzt, Ende Mai, wurden 87 Exemplare der Pyramidenorchis Anacamptis pyramidalis gezählt – so viele wie nie zuvor. Auch über hundert Exemplare der Bocksriemenzunge schmücken die Flächen. Der Anblick ist ein schöner Lohn für den langjährigen Einsatz!

Mai 152022
 
Orchideen am Seeheimer Blütenhang

Pyramiden-Orchis und Bocksriemenzunge stehen in voller Blüte. Auf dem kleinen vom NABU gepflegten Grundstück stehen 50 Exemplare der Pyramien-Orchi und 60 prachtvolle Bocksriemenzungen eng beieinander. Die Bienenragwurz auf den Orchideenwiesen in NABU-Pflege blüht etwas später, hat aber schon gute Blütenansätze. Diese Art kommt aber nur noch in vereinzelten Exemplaren vor. Hier macht sich Pflege sichtbar [mehr…]

Apr 292022
 
NAJU Aktion Wiedehopf am Seeheimer Blütenhang

Der Wiedehopf ist der Vogel des Jahres 2022, gerade auf dem Durchzug und auf der Suche nach geeignetem Wohnraum. In dieser Woche wurden die ersten Vögel bei Eberstadt und Alsbach beobachtet, und auch die sehr charakteristischen Rufe der Wiedehopfe waren zu hören. Die NAJUs wollen den Wohnungsmangel für die Hopfe mildern. Die Vögel brauchen größere [mehr…]

Jan 292022
 
NABU-Baumschnittkurs 2022 im Pfarrgarten

Im Pfarrgarten am Seeheimer Blütenhang in Jugenheim wird die Praxis des Baumschnitts an Obstbäumen demonstriert. In diesem Jahr konnte der Theorieteil des Kurses Corona-bedingt nicht im geschlossenen Trainingsraum erfolgen, aber unter Leitung von Thomas Reinhardt kam wenigstens die Praxis nicht zu kurz.

Dez 052021
 
Zuversicht und Freudentanz: Unsere Schätze aus dem Kräutergarten

Auch in diesem Jahr sind wieder interessante Teemischungen aus den Schätzen des Kräuter- und Hortus-Gartens der Wühlmäuse entstanden. Besonders toll gedieh auf der Kräuterspirale im Hortus-Garten der Tulsi, auch Indisches Basilikum oder Heiliges Basilikum genannt. Diese Pflanze ist ein ayurvedisches Heilkraut, das unter anderem entzündungshemmende Wirkung hat und sich somit auch positiv auf das Immunsystem [mehr…]

Nov 262021
 
Orchideenwiese freigelegt

Zwei tote Kiefern auf dem NABU-Grundstück mussten aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Da der Wintertrieb der Orchideen auf der Wiese sehr empfindlich ist, musste das Totholz schnell und vorsichtig von der Fläche geschafft werden. Ein schneller Einsatz bei Dauerregen mit zwei Motorsägen schafft schnell zusätzliches Kleinholzmaterial für die Totholzhaufen, die wir für unsere Reptilien auf dem [mehr…]

Nov 062021
 
Wanderung mit Schafen

Die NABU-Schafe sind unterwegs durch den Wald am Langen Berg von der Bienenweide zur Eichhörnchenwiese – am Malchener Blütenhang steht dank des langen und relativ feuchten Sommers noch einiges Futter auf den Wiesenflächen. Die letzten Weiden werden jetzt noch im November abgegrast, bis die Herde dann im Dezember zur Winterweide an den Märchenteichen wandert. Herdenschutzhahn [mehr…]

NABU Menu