Nov 262020
 
Fledermaus-Winterquartier Etzwiesen

Corona-bedingt konnten erst sehr spät die Klima-Messgeräte im Schacht eingebaut werden. Die Thermometer-Messfühler sitzen direkt in den Tonziegel-Betten und werden per Kabel über den Monitoring-Schacht nach oben geführt. So kann die Min-Max-Temperatur von aussen abgelesen werden, ohne das Winterquartier betreten zu müssen. Auch ein einfaches Hygrometer wurde am unteren Ende des Monitoring Schachtes in der [mehr…]

Nov 102020
 
Kopfweiden

An der Waldwiese nahe den Märchenteichen bei Seeheim wurden vor Jahren Teiche für Amphibien angelegt. Alle paar Jahre müssen an den Uferbereichen aufwachsende Erlen zurückgeschnitten- sie würden den Uferbereich zu sehr beschatten und die Wassertemperatur in den Tümpeln während der Laichperiode damit heruntersetzen. Das wäre nicht gut für wärmeliebende Amphibienarten, wie den Grasfrosch und den [mehr…]

Okt 242020
 
Besuch im Baumhaus

Wald, Fledermaus- und Amphibienschutz – das waren die Themen einer NABU-Exkursion zu den Märchenteichen. Hingewiesen wurde auf die deutlichen Anzeichen des Waldsterbens aber auch auf neue NABU-Projekte, wie das Fledermaus-Winterquartier an den Etzwiesen und die vom NABU angelegten Amphibienteiche als Refugium für Grasfrosch, Springfrosch und Wasserfrosch. Unter strikten Corona-Auflagen wanderten Familien mit ihren Kindern zu [mehr…]

Aug 012020
 
Imkertreffen auf den Etzwiesen

Die ImkerInnen bereiten ihre Bienenvölker auf den Winter vor: Jetzt werden alte dunkle Waben, Drohnenwaben und defekte Rähmchen aussortiert, damit die Bienen auf frischem Wabenwerk in den Winter gehen können. Hilfe unter Imkerfreunden: gegenseitige Hilfe im Falle von Krankheit wird groß geschrieben bei den ImkerInnen: Die Völker von Tino werden mit eingefüttert und mit Ameisensäure [mehr…]

Jul 242020
 
Baufortschritt an der Fledermaus-Höhle

Fertig geschweißt liegen die Trägerelemente für die Poroton-Steine   vor dem Einstiegsschacht der Fledermaus-Höhle an den Märchenteichen bei Seeheim. In den nächsten Tagen werden die Steine als Winterquartier in die Höhlendecke geschraubt. Dank an Johannes und Philipp Mickenbecker, die uns das Schweißgerät geborgt haben und demnächst noch mit der Akku-Flex das Einflugloch deutlich vergrößern für den bequemen [mehr…]

Mai 242020
 
Selektive Mahd

Die Kohldistel-Wiesen an den Etzwiesen sind ausserordentlich artenreich, werden aber an einigen Stellen von Brennnessel, Kanadischer Goldrute und Reitgras dominiert. An den Amphibienteichen gibt es immer wieder nachwachsende Bestände von Neophyten wie dem Indischen Springkraut und dem Japanischen Knöterich, die im Interesse der Artenvielfalt zurückgedrängt werden sollten. Deshalb wird sehr selektiv, häufig mit der Handsense [mehr…]

Mai 122020
 
Fledermaus-Winterquartier I

Im Waldgebiet an den Märchenteichen bei Seeheim kommen mehrere Arten von Fledermäusen nachweislich vor. Der hohe Strukturreichtum an Gewässern, kleinen feuchten Waldwiesen und Lichtungen von alten Kahlschlägen und Windbruch aus den letzten Jahre erlaubt eine große Artenvielfalt und Menge an Insekten. Das sind günstige Voraussetzungen für Fledermäuse.Aber es mangelt in den umliegenden Wäldern im Gemeindebesitz [mehr…]

Apr 042020
 
Wiesenpflege an den Märchenteichen

Nur noch in 2er Teams arbeiten die NABUs – ein Baum war auf die Feuchtwiese an den Märchenteichen gefallen- der wurde von der Wiese getragen. Viele Baumschösslinge wurden verschnitten und der Gewässerrand der Amphibienteiche von Erlenschösslingen befreit. Die Feuchtwiesen unterhalb der Märchenteiche sind wichtiges Nahrungsbiotop von Amphibien wie Gras- und Springfrosch und sollen im Interesse [mehr…]

Feb 152020
 
Wandern mit Schafen

Beim einen waren es ca 5,6 km, beim anderen waren es 8 km 🐑🐑🐑- die Wahrheit liegt wohl dazwischen… Von den Märchenteichen bei Seeheim durch den Wald am Langen Berg zum Malchener Blütenhang führten die NABU-Schäferinnen ihre Herde von 14 Tieren. Zwei schwangere Muttertiere und 2 Lämmer durften das Schaftaxi in Anspruch nehmen. Winterlager der [mehr…]