Jul 042024
 

Viel Grünmasse befindet sich dank des feuchten Sommers auf den Weiden, besonders in den Randbereichen stehen Brombeere und Brennnessel in einem meterhohen Dschungel. Nach dem anhaltenden Regenwetter der letzten zwei Tage frisst der elektrisch betriebene NABU-Balkenmäher eine breite Zaungasse in den Steilhang der Eichhörnchenwiese. Mit der Handsense wäre das nicht mehr zu bewältigen.

Die NABU-Schafe können jetzt auf der Weide einziehen.

Fotos: NABU/Tino Westphal – Zaungassen mähen auf der Eichhörnchenweide am Malchener Blütenhang

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *

NABU Menu