Mai 162021
 
Kein Schutz für ein Naturschutzgebiet

Fällungen, Bodenzerstörungen und Baumschäden im Natura 2000 Gebiet Felsberg im Lautertal Das Felsenmeer auf dem Felsberg im Lautertal zählt zu den herausragenden Naturräumen Europas. Aus diesem Grunde hat die Europäischen Union das Naturschutzgebiet Felsberg zum Natura 2000 Gebiet erhoben. Das Schutzziel dieses Flora-Fauna-Habitats ist es, den natürlichen Lebensraum von Pflanzen und Tieren zu erhalten. Zahlreiche [mehr…]

Jun 172021
 
Abschied von Philipp Mickenbecker

In einer bewegenden Zeremonie auf dem Bickenbacher Friedhof nahmen heute Eltern, Verwandte, hunderte Freunde und nahe Bekannte Abschied von Philipp Mickenbecker  (†23). Wir vermissen Dich, lieber Philipp. Beim NABU und den Wühlmäusen hat Philipp – wie an so vielen Stellen – seine Spuren hinterlassen. So die Fledermaus-Höhlen Fledermaus-Winterquartier an den Märchenteichen – die Höhle war [mehr…]

Jun 102021
 
Brot für den Wald

Bei Reimunds Backstube in Brandau gibt es aktuell immer samstags etwas ganz Besonderes für Waldfreunde und für Brotgenießer gleichermaßen. Den rustikalen Bärlauch-Ring und das Tomatenlaib widmet der Bäcker nicht nur seinen Kunden, sondern auch der NABU-Waldgruppe. Denn für jedes verkaufte Brot dieser beiden Sorten spendet er 1€ an uns. Uns gegenüber beschreibt Jürgen Reimund seine [mehr…]

Jun 102021
 
Neues vom Kiebitz in der Landbachaue

Meter für Meter hatten die Kiebitzschützer vom NABU Ende Mai den Schutzkorb näher an das einzelne Kiebitznest in der Landbachaue heran geschoben. Der Korb wurde angenommen und wie die ehrenamtlichen Beobachter heute bestätigen konnten war die Brut sehr erfolgreich: Vier Kiebitzkücken laufen dicht neben dem stolzen Muttervogel an feuchten Gewässerrändern in der Landbachaue. Hoffen wir, [mehr…]

Jun 082021
 
Rettung eine Jungstorches

Storchennest abgestürzt in der Fasanenlache bei Hähnlein Im Erlenbruch der Fasanenlache horsten ein gutes Dutzend Weißstörche- praktisch jeder abgebrochene Baum wird zum Nisten genutzt. Leider sind die Horstbäume selbst häufig abgestorben und nicht mehr stabil. Vor allem aber wird der Horst immer schwerer, denn die Störche bauen jedes Jahr einfach obenauf weitere Schichten auf das [mehr…]