Nov 042017
 

Zwei Tage nach der Installation der Wasserpumpe ist der Hermelinweiher weitgehend leergelaufen.  Ecki und Dieter käschern ab 8 Uhr morgens mehrere Hundert bis fünf Zentimeter lange Fische aus dem Pumpensumpf. Viele Fische fanden sich aber auch tot in den Pflanzen, das ist leider nicht zu vermeiden. Die verendeten Fische wurden abgesammelt und werden eingefroren. Sie dienen als Futter für die Nachzucht der seltenen Europäischen Wasserschildkröten. Hunderte sehr lebendige Goldfische werden in einen Teich in einer Reptilien-Zuchtanlage in Arheilgen überführt. Seltene Würfelnattern werden in dieser Anlage für diverse Wiederansiedlungsprojekte vermehrt. 

Arbeit im Pumpensumpf

02 Tote Fische

Fische werden eigesammelt – Verluste lassen sich hier nicht vermeiden.

Trotzdem: die unverantwortliche Freisetzung von Fischen in Amphibiengewässern hat Folgen für die Fische und die Amphibien. Verantwortungsvolle Fischhalter werden niemals Fische einfach in einheimische Gewässer aussetzen. Bitte wenden Sie sich im Zweifel an den NABU- wir beraten gern, was zu tun ist.

Die Folie am seitlichen Teichrand wird neu unterfüttert

Die Wühlmäuse konzentrieren sich auf die teilweise abgerutschte Teichfolie. Die Folie wird zurückgerollt und der Uferbereich neu modelliert.

Entschlammung des Teichgrundes und des Einlaufs

Die Gelegenheit wir genutzt, überflüssiges Pflanzenmaterial aus dem Teich zu holen, zusammen mit Schlamm und Sediment vom Bacheinlauf. Die Wühlmäuse machen ihrem Namen Ehre- der Hermelinweiher wurde im Spätherbst 2013 per Handarbeit ausgegraben und wird seither von den Kindern und Jugendlichen der Wühlmäuse regelmäßig betreut. Auch heute stellen die Wühlmäuse eine Mannschaft.

Kopfweiden und Götterbäume

Die Kopfweiden am Bachrand werden gestutzt und die Weidenbengel zusammen mit Götterbäumen in die Naturzäune um den Weiher gepackt. So wird der Teich wieder etwas heller und im nächsten Frühjahr ein perfektes Kinderzimmer für unsere Laubfrösche.

Finish

Bis 12 Uhr wollen wir fertig sein, denn im Wühlmausgarten wartet das Mittagessen.

 

Das Wühlmaus-Einsatz-Team im Schlamm: Sophie, Dominik, Johannes, Philipp, Eric, Jan, Silas und Jaro dazu Dieter, Ecki und Tino.