Jun 302018
 

Fotos: NABU/Tino Westphal – Mahd Götterbaumweide

Bei schon drückender Hitze machen wir uns am Samstag-Morgen an die Arbeit. Die Schafe haben die Blätter und Triebe der Kanadischen Goldrute gut abgefressen, die Stängel stehen noch und haben schon wieder etwas ausgetrieben. Die Götterbäume stehen unberührt- die mag kein Schaf.

Klaus Dieter geht mit den Balkenmäher auf die Fläche, an den Rändern und an schwierigen Stellen gegen die Brombeeren kommt die Sense zum Einsatz. Das Mähgut wird auf die Naturzäune verteilt oder auf verschiedenen Reisighaufen aufgeschichtet. 

Die Götterbäume sind verschwunden.

Geschafft.

Teilnehmer vom NABU: Klaus-Dieter, Frank und Tino.