Nov 032018
 

Arbeiten an der Pfostenhecke

Der Wettergott ist uns wirklich hold an diesem wunderschönen Herbsttag. Und so sind auch viele große und kleine Helfer zum Aktionsvormittag gekommen.

Bombel erneuert die Rankhilfe für die Brombeeren. Stefan, Robina, Uli und Rita beseitigen die Wurzeln und schippen die überflüssige Erde weg um Platz für die Trockenmauer zu schaffen in die auch die Pflanzringe für die Minzen integriert werden sollen. Robina schafft  mehr Licht indem sie einige Zweige der großen Fichte entfernt. Vor allem die, die sowieso schon angebrochen waren. So gibt es auch gleich wieder Material für die Pfostenhecke.

Eine andere Gruppe von großen und kleinen fleißigen Gärtnern beseitigen das Buschwerk um den Teich. Auch hier gibt es wieder Material für die Hecke.

Besonders begeisterte junge Helfer finden sich zum Graben von zwei tiefen Pflanzlöchern für zwei neue Obstbäume auf der Bienenweide.

Weitere Helfer beschaffen im Gelände Material für die Pfostenhecke. Diese war wirklich schon ganz schön zusammengefallen und ist jetzt wieder schön und der Garten wildschweinsicher.

Die Kinder finden auch Zeit zum Spielen, Graben, auf Bäume zu klettern und mit Werkzeug zu hantieren.

Mahmoud ist der Herr des Lagerfeuers und der Töpfe und Pfannen. Hier kocht er einen leckeren Früchtetee, aus duftenden Quitten, Hagebutten direkt vom Strauch und einigen anderen Zutaten. Ausserdem gibt es ab 12:30 Uhr ein super Essen für Alle. Auf der Speißekarte stehen: Kürbissuppe, Kürbispuffer, gefüllte Nudeltaschen, Vanillepudding und Quitten-Streuselkuchen.

Küchenchef

Auch Astrid hilft fleißig beim Kochen mit

Noch ein Küchenhelfer

Auch die Helfer vom Einsatz am Hermelinweiher kommen zum Mittagessen. Und so klingt der Vormittag fast wie ein kleines Fest aus, an dem sich der Spätherbst noch einmal von seiner besten, farbenprächtigen Seite Zeigt.