Feb 242018
 
Aktion Krötenzaun

Aufbau der Krötenzäune an der B3 350m beweglicher Zaun war dringend einzugraben am Strassenrand der B3 gegenüber der Major-Karl-Plagge-Kaserne: mit dem Ende der Frostperiode werden wird die Amphibienwanderung schnell losgehen- im letzten Jahr waren die Erdkröten um diese Zeit schon unterwegs. Der Bodenfrost nach der kalte Nacht war nicht ganz so schlimm wie befürchtete und [mehr…]

Feb 112018
 
Nacharbeiten Lindwurmteich und Eidechsenburg

Der Lindwurmteich füllt sich sehr langsam mit klarem Wasser- für Amphibien ist er ohne Zweifel wieder für einige Jahre nutzbar. Heute wurden die Holzplanken gereinigt und abtransportiert, die den freiwilligen Helfern als Fahrbahn über den weichen Untergrund für die Schubkarren dienten bei der Sanierungsaktion Lindwurmteich letzter Woche und der Folgeaktion am letzten Samstag. Etwas Holz wird vereinbarungsgemäß [mehr…]

Feb 102018
 
Krötenwanderung an der B3 - Freiwillige Helfer gesucht!

An der B3 auf Höhe der Major-Karl-Plagge-Kaserne passieren in jedem Frühjahr hunderte Erdkröten die Fernverkehrstrasse aus dem Waldgebiet der Malcher Tanne, um ihre vertrauten Laichgewässer aufzusuchen. Tausende Erdkröten kommen in einer Handvoll Feuerlöschteiche auf dem Gelände der Kaserne in jedem Jahr zur Welt und wandern in das waldreiche Umfeld zurück. Ohne die künstlich angelegten Tümpel gäbe es [mehr…]

Feb 092018
 
Feldherrnhügel für Eidechsen

Bei der Schutt-Beräumung an der NABU-Garage war uns aufgefallen, dass in den Stein-Platten unter dem Bauschutt Eidechsen leben. Die Platten blieben natürlich unangetastet, sahen aber wirklich hässlich aus. Deshalb bekamen sie heute eine Naturstein-Abdeckung aus 500kg schönstem Basalt aus dem Waschenbacher Steinbruch. Das Gelände vor der NABU-Garage ist perfektes Eidechsenland: trocken, lichtdurchflutet mit vielen Versteckmöglichkeiten, [mehr…]

Jan 032018
 
Begehung Lindwurmteich

Amphibienprojekt in der Genehmigungsphase Der Lindwurmteich am Langen Berg bei Nieder-Beerbach ist ein ehemaliger Steinbruch, der vor etwa 20 Jahren in einen Teich umgewandelt wurde. Seitdem sind über die Jahre Laub und Totholz in das Gewässer eingetragen worden, so dass sich am Teichgrund Faulgase bilden. Dadurch ist der Teich inzwischen auch für wenig anspruchsvolle Amphibien [mehr…]

Nov 042017
 
Rettung für die Laubfrösche II

Zwei Tage nach der Installation der Wasserpumpe ist der Hermelinweiher weitgehend leergelaufen.  Ecki und Dieter käschern ab 8 Uhr morgens mehrere Hundert bis fünf Zentimeter lange Fische aus dem Pumpensumpf. Viele Fische fanden sich aber auch tot in den Pflanzen, das ist leider nicht zu vermeiden. Die verendeten Fische wurden abgesammelt und werden eingefroren. Sie [mehr…]

Okt 282017
 
Schuttberäumung und Pflegearbeiten an der NABU-Garage

Neben der NABU-Garage hatte im Sommer irgend jemand Schutt abgeladen. Schön für die lokalen Eidechsen- nicht ganz so schön für das menschliche Auge. Der Bauschutt wurde unter Leitung von Herrn Cornelius zusammen mit freiwilligen Helfern der anderen Nutzer des Garagen-Komplexes vorsichtig abgeräumt, die darunter liegenden Platten und Hohlblocksteine bleiben aber liegen und dienen weiter als [mehr…]

Okt 152017
 
Einsatz am alten Weinberg

Der Alte Weinberg oberhalb der Waldstrasse wurde von den NABU-Schafen perfekt abgeweidet – jetzt muss nachgemäht werden. Vor allem aber werden die alten Stützmauern von Bewuchs befreit. Das danken uns die Mauereidechsen, die an diesem schönen Herbstmorgen zu Dutzenden in den Mauern aktiv sind- darunter viele Jungtiere von diesem Jahr.  “ order_by=“alttext“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″] [mehr…]

Sep 072017
 
NAJU-Einsatz am Schloßteich

Der Schlossteich ist wegen des hohen Nährstoffeintrages überdüngt und entwickelt über die warme Jahreszeit entsprechend viel Pflanzenmaterial. Deshalb muss während der kalten Jahreszeit mit einer hohen Faulschlamm-Bildung und Sauerstoffmangel im Bodenbereich gerechnet werden, was sich negativ auf die Amphibien auswirkt. Aktive der NAJU-Gruppe (Naturschutzjugend / „Wühlmäuse“) entnehmen vorsorglich dem Gewässer überschüssiges Algen, Schilf und anderes [mehr…]

Sep 012017
 
Racker im Kessel

Die zwei kleinen Racker bewohnen jetzt seit knapp zwei Jahren einen Kupferkessel in  Seeheimer Garten. Zuerst nahmen sie den Gartenteich ein, wo sie auch ihren Nachwuchs hinterlassen haben und zogen darauf hin weiter in den veralgten Kupferkessel, der normalerweise als Wasserreservoir dient und hier leben sie nun. Grünfrösche nehmen mit kleinsten Gewässern vorlieb, können im [mehr…]