Sep 012018
 

Ein Wochenende ohne NABU-Einsatz? Gibt es nicht, kann gar nicht sein.

Nur damit keine Langweile aufkommt… beschliessen wir spontan einen Aufräum-Einsatz an der NABU-Garage. 

Bei dieser Gelegenheit bereiten wir gebrauchte Teichfolien und Folienreste vor für einen zweiten Einsatz: einerseits, um kleine temporäre Pfützen für seltene Amphibien wie Gelbbauchunke und Wechselkröte anzulegen. Die brauche temporäre Gewässer, die regelmässig austrocknen. Mit kleinen quadratmetergrossen Folienstücken kann man den Bestand an Schlingnattern sehr gut beobachten, denn ausgelegt im Gelände verstecken sich die seltenen Schlangen sehr gern unter den wärmenden Folien und können so gut gezählt werden. – Das Materiel liegt bereit für den geplanten Einsatz am NABU-Grundstück.

Reptilienbiotop vor der NABU-Garage 1 10x18s

Fotos: NABU/Tino Westphal und Michael Theurich

Im Aussenbereich der Garage haven sich Mauereidechsen angesiedelt. Um das Biotop optimal Sonnen-exponiert für die Reptilien zu erhalten, werden junge Robinien zurückgeschnitten.