Jan 072017
 
Weide an der Straba 2

Fotos: NABU/Tino Westphal – Entbuschung alter Streuobstwiesen an der Straba-Linie bei Malchen.

Unter Leitung von Uli Steinmetz wurde ein seit Jahrzehnten verwildertes Gartengelände von Wildwuchs befreit – eine Mammutaufgabe bei diesem verfilztem Dickicht von Hartriegel und Brombeeren. Stück für Stück arbeitete sich die Gruppe in bisher sechs Arbeitseinsätzen voran. Heute wurden weitere große Büsche gekappt, so dass das Gelände wenigstens durchgängig belaufen werden kann.

Da ab März die Brutzeit unserer Vögel beginnt, müssen bis dahin die groben Arbeiten unbedingt abgeschlossen sein. Bereiche an den Grundstücksgrenzen, wo bisher kein Zaun existiert, sollen mit Naturmaterial für Schaf und Mensch undurchdringlich verbaut werden- später sollen hier dichte Hecken die Grundstücksgrenze markieren. Vor allem aber muss der Boden von Holz befreit sein, damit die Schafgruppe die Weide übernehmen kann.

Wir benötigen deshalb viele Helfer beim Arbeitseinsatz auf dieser Weide am kommenden Samstag 14.1.2017 ab 10 Uhr!

Von Den inneren Zäunen des Geländes wurden Teilstücke geöffnet, damit die Schafe das gesamte Gelände am Stück beweiden können. 

Weide an der Straba 1

Kommentarfunktion geschlossen