Jan 072017
 
Portrait Willi Fuchs 3

Fotos: NABU/Tino Westphal – NABU-Eulenexperte Willi Fuchs mit einem seiner Schützlinge

Die Vogelschutz-Aktisten von NABU Seeheim zusammen mit dem NABU-Eulenexperten Willi Fuchs/NABU Gruppe Ried unterwegs im Ried bei Griesheim zur Kontrolle von Eulenkästen. 

Besuch bei den Steinkäuzen

Am Rand geeigneter offener Flächen mit niedrigem Bewuchs, auch gern Solaranlagen und Pferdekoppeln, werden im Kreisgebiet von Willi seit Jahren hunderte Steinkauz-Kästen betreut.

Regelmäßige Kontrollgänge an den Kästen für den Steinkauz (Athene noctua) sind notwendig. Wichtigstes Arbeitsutensil dabei – außer der Klappleiter – eine ausgestopfte Socke. Denn vor der Kontrolle wird das Flugloch versperrt. Das verhindert ein Abfliegen der Vögel vor der Kontrolle der Kästen und viel unnötige Aufregung, besonders während der kalten Jahreszeit.

Wir finden ein munteres Steinkauz-Männchen – noch mit blutigem Schnabel von der letzten Mäusemahlzeit. Die kleine Eule ist durchaus tagaktiv. 

Leider sind die Bestände sind seit Jahren extrem gefährdet- ohne menschliche Hilfe wäre der Vogel längst aus unserer Landschaft verschwunden. Die kleine Eule benötigt extensiv genutztes Grünland mit niedrigem Bewuchs, auch deshalb ist dee Erhalt alter Streuobstwiesen so wichtig.

Portrait Schleiereule 1

Schleiereule (Tyto alba)

Besuch bei den Schleiereulen 

Mit ihrem unglaublich weichen Federkleid und Federzeichnung gehört die Schleiereule zu unseren schönsten Vögeln- und es ist ein wahres Privileg, sie aus nächster Nähe zu sehen. Unsere Schleiereule finden wir gut genährt und relaxed – der Vogel kennt Willi seit Jahren von seinen regelmäßigen Kontroll-Gängen.

Die Schleiereule (Tyto alba) ist sehr unter Druck geraten. Es gibt nur noch sehr wenige Brutplätze im Ried. Die hoch intensivierte Landwirtschaft mit ihren Maisäcker und flächendeckend Landschaft unter Folienzelten bieten keinen Lebensraum für Eulen.  

Schleiereulen nutzen vor allem Scheunen und Kirchtürme, seltener auch Baumhöhlen als Brutplätze. Sie sind ziemlich ortstreu und verharren auch in schneereichen Wintern so lange wie möglich in ihren angestammten Gebieten. Bei uns im Ried wurden von den NABU-Eulenbetreuern in geeigneten Scheunen große Schleiereulenkästen eingebaut. Diese Kästen benötigen jedoch regelmäßige Kontrolle und Reinigung, sonst sind sie nach wenigen Jahren nutzlos, ja sogar gefährlich.

Der NABU Seeheim wird in nächster Zeit lokale Landwirte mit geeigneten Scheunen ansprechen und um Mithilfe beim Schutz dieser wunderbare Vögel bitten.

Interessenten am Eulenschutzprogramm beim NABU können sich gern melden- uns ist jede Hilfe willkommen, Expertenwissen ist keine Voraussetzung.
Captcha loading...
Learn more