Dez 272019
 

Der Reiterhof Seeheim ist ein wichtiger Rückzugsraum für die Rauchschwalben

Foto: NABU/Tino Westphal – Reitehof Seeheim – mit nützlichen Pfützen…

Für die Rauchschwalben war 2019 ein gutes Jahr– wenigstens am Reiterhof Seeheim- der letzten Brutkolonie der Rauchschwalbe in Seeheim: Neben den Kunstnestern wurden auch viele neue Nester von den Rauchschwalben selbst angelegt. Das funktioniert nur deshalb, weil bewusst von Vogelschützerinnen unter den Pferdeliebhabern lehmige Pfützen am Reiterhof ganz bewusst angelegt und immer wieder mit Wasser versorgt wurden. Regelmässig befahren und von den Pferden auf dem Weg in den Stall begangen, entsteht in diese Pfützen zusammen mit Lehm und Einstreu aus Häcksel und Pflanzenresten ein perfekter Baustoff für Schwalbennester.

Jetzt im Winter werden Kotbretter gereinigt und die vom Hausperling okkupierten Schwalbennester werden von Heu und Nestpolsterung befreit. Alles steht bereit für die Ankunft der Schwalben im Frühjahr.

DIe NABU-Eulenexperten sind immer auf der Suche: passt hier vielleicht ein Eulenkasten für die Schleiereule in die Halle? Greifvögel auf Mäusejagd werden am Reiterhof regelmässig beobachtet.

Teilnehmer vom NABU: Tino und Klaus-Dieter