Jun 052021
 
Fotos. NABU/Tino Westphal – Einweisung durch Dr. Uta Hillesheim

Eine kleine Trockenrasenflächen mit besonders wertvollen Pflanzenarten liegt im Gemeindewald von Seeheim-Jugenheim Wald nahe der Kreuzung L3103 und B3. Die Fläche wurde vom NABU-Team vor zwei Jahren zuletzt gepflegt und hat sich auch ohne Beweidung oder Mahd seither gut entwickelt.

Die erfahrenen Botanikerin Dr. Uta Hillesheim hatte darauf hingewiesen, dass hier vom nördlichen Rand her langsam wieder Buchwerk aufwächst, deshalb ging ein kleines Einsatzteam mit Hacke und Spaten dem Strauchwerk und den Wurzelauslegern zu Leibe.

Perfekte Wetterbedingungen herrschten: nach dem Gewitterregen war es nicht nur angenehm kühl, dank des sandige Bodens konnten die Sträucher mitsamt Wurzelwerk aus dem Boden gezogen werden. Die Wiese sieht wieder offener aus und braucht ja offenbar sonst wenig Pflege- die Naturschützer sind sehr zufrieden mit dem Einsatz.

Teilnehmer vom NABU: Uta, Frank, Tino, Michael, und Jürgen.

Kommentarfunktion geschlossen