Dez 282020
 
Viele alte Obstbäume stehen mangels Pflege kurz vor dem Zusammenbrechen.

Die NABU-Eulenschützer wollen mit dem Wellberg und dem Hintergraben in der Pfungstädter Gemarkung zwei der besten ehemaligen Brutgebiete des Steinkauzes wieder herstellen. Wichtig ist hier der Erhalt der alten Obstbäume. Denn gepflegte Streuobstwiesen mit höhlenreichen Bäumen und kurzrasigen Aspekten sind optimale Brutareale: Regenwürmer, Großinsekten und Mäuse sind vom Jagdansitz auf den Bäumen erreichbar für den kleinen Kauz und wenn schon keine Naturhöhlen vorhanden sind, dienen die Obstbäume als Unterlage für künstlichen Nisthöhlen.

Willi Fuchs mit seinem Sohn Max schneidet an mehreren Tagen Totholz aus den Altbäumen, sonst besteht die Gefahr, dass sie zusammenbrechen. Noch mindestens ein Einsatz im Januar wird hier notwendig.

Fotos: NABUWilli Fuchs – Hintergraben bei Pfungstadt

Später werden hier am Hintergraben neue Steinkauzröhren platziert.