Feb 032024
 

Es ist wieder soweit: mit Beginn des Vorfrühlings beginnt der alljährliche Zug der Erdkröten über die B3 zu den Laichgewässern auf dem Gelände der Major-Karl-Plagge-Kaserne.

Deshalb haben sich 15 Helfer zusammengefunden, um wie in jedem Jahr den Amphibienzaun aufzubauen. In den kommenden Wochen wird täglich kontrolliert, ob Erdkröten in die Eimer gefallen sind, die hinter dem Zaun eingegraben wurden. Dann können sie sicher über die Straße getragen werden, denn ohne menschliche Hilfe kann kaum eine Kröte diese viel befahrene Straße passieren.

Erdkröten sind selten geworden. Vor wenigen Jahren noch eine überall anzutreffende Amphibienart, haben die trockenen Sommer und der Mangel an Laichgewässern ihre Bestände stark dezimiert. Ohne unsere Hilfe wird es die Erdkröte, wie alle anderen Amphibien auch, schwer haben, in unserer zersiedelten, von Straßen durchzogenen Landschaft zu überleben.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

NABU Menu