Feb 202021
 
Fotos: NABU/Tino Westphal – Einweisung der Helfer – Zweierteams und großer Abstand

200 Meter Ampibienzaun werden aufgestellt zur Rettung von Erdkröten, die von der Malcher Tanne die viel befahrenen B3 in den nächsten Wochen überqueren werden auf dem Weg zu ihren Laichgewässer im militärischen Sperrgebiet der Major Plagge-Kaserne.

Corona-bedingt werden von der Leiterin der AG Amphibienschutz Maggie die Zaunbauer mit weitem Abstand eingeteilt: jedes Team gräbt ein 50m Zaunstück ein.

Wir erwarten den Beginn der Krötenwanderung demnächst – warm genug ist es, aber es muss noch etwas regnen, dann bricht die Amphibienwanderung los. Wir sind spät dran in diesem Jahr.

Der Weg zur Krötenklappe

Neue Krötenhelfer

Maggie weist neue Krötenhelfer in die Arbeit ein: Im Zaun zum militärische Sperrgebiet gibt es die berühmte Krötenklappe, wo die gesammelten Kröten geregelt ins Sperrgebiet entlassen werden.

Freiwillige Helfer, die morgens und abends die Fangeimer kontrollieren möchten, können sich gerne per email bei der Teamleiterin Maggie von der NABU AG Amphibienschutz melden – Kontakt: m.friderichs@gmx.de

Kommentarfunktion geschlossen