Jan 292016
 
NABU Ehrung Michael Theurich

Foto: Frank Teigler – Gerhard Eppler (rechts im Bild), Vorsitzender des NABU Landesverbandes Hessen, gratuliert Michael Theurich.

NABU Ehrung Michael Theurich

Foto: Frank Teigler – Karl-Heinz Waffenschmidt (2. von links), Vorsitzender des NABU Nieder-Ramstadt gratuliert Michael Theurich.

Der Vorsitzende der NABU-Gruppe Seeheim-Jugenheim Tino Westphal begrüßte zur Jahreshauptversammlung herzlich den Bürgermeister der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Olaf Kühn, Mitglieder der Gemeindevertretung und vom NABU den Vorsitzenden des Landesverbandes Hessen Gerhard Eppler.

In seiner Eröffnungsrede teilte Westphal die Sorge, dass der Bau-Boom wegen der notwendigen Flüchtlingsunterkünfte ohne Rücksichtnahme auf Naturschutzbelange erfolgen könne. Alarmierend wäre das Vorgehen im Falle des geplanten Baugebietes In den Schenkenäckern, wo die Rettungsstelle der Johanniter „ins Grüne“ ziehen soll. Trotz der Tatsache, dass in dem Gebiet schon 2004 11 Rote Liste Arten nachgewiesen wurden. Auch die üblicherweise ausgewiesenen Ausgleichsmaßnahmen lassen nicht die Tatsache vergessen, dass irreparable Verluste der Artenvielfalt drohen.

Westphal wies in seiner Rede auf die Verantwortung der Entscheider für den Naturschutz und forderte, dass endlich ein Nettogewinn bei Naturschutz-Maßnahmen erzielt werden muss. Indem man zum Beispiel Arten von der Roten Liste herunter holt. Als Beispiel nannte er das geplante Kiebitz-Projekt, bei dem sich der NABU Seeheim beteiligt. Mit dem Projekt soll der akute Artenverlust der Wiesenvögel im Ried gestoppt werden.

Mini-Minibagger

Mini-Minibagger im Miniteich: das von Robina liebevoll gebaute Blumengesteck für den Projektleiter Mittelbachteich.

Die Ehrenurkunde des NABU wurde Michael Theurich durch Gerhard Eppler verliehen für seinen herausragenden Arbeitseinsatz als Projektleiter für den Mittelbachteich. In der Laudatio wurde betont, dass die Realisierung des Projektes mit einer ganzen Reihe schwieriger Wasserbau-technischer, organisatorischer, Genehmigungstechnischer und finanzieller Herausforderungen verbunden war. Michael Theurich hat die Projektarbeit der NABU Gruppe sichtbar professionalisiert und geprägt und mit seiner vorbildlichen Vorstandsarbeit wesentlich zum Erfolg der Gruppe in ihrem Kerngeschäft, dem praktischen Natur- und Umweltschutz, beigetragen.

Volker Pfaff Vortrag bei NABU JHV 1 10x15s

Fotos: NABU/Tino Westphal – NABU Jahreshauptversammlung 2016

Volker Pfaff Vortrag bei NABU JHV 3 10x15s

Volker Pfaff: beim Vortrag „Im Wald des Auerhahns“

Im Anschluss teilte Volker Pfaff in einem faszinierenden Dia-Vortrag „Im Wald des Auerhahns“ die schönsten Momente seiner Beobachtungen an einem Balzplatz des Auerhahns im Südschwarzwald über 26 Jahre von 1980-2006.

Das Auerhuhn gehört inzwischen zu den seltensten Vogelarten Deutschlands. Deswegen steht es auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Letzte nennenswerte Bestände kommen außerhalb des Alpenraums nur noch im Schwarzwald vor. Gab es 1936 insgesamt 3.800 balzende Hähne, so sind es inzwischen bloß noch 300, ein drastischer Rückgang auf ein Zwölftel! Viele Versuche von Wiederansiedlungen sind weitgehend gescheitert.

In den anschließenden Berichten aus den einzelnen Gruppen begannen die Vertreter der Wühlmäuse Eric Westphal und Eckhard Woite, gefolgt vom Projektbericht über den Mittelbachteich im Mühltal.

Die Ortsverantwortlichen gaben einen Überblick über die wichtigsten Aktivitäten der NABU Gruppe im Bereich Seeheim, Jugenheim, Alsbach-Hähnlein, Bickenbach und Malchen/Schafgruppe.

JHV_2016_01_29_Protokoll.pdf