Nov 042017
 

Zum Wühlmausgarten-Aktionsvormittag am 04.11.17 kamen von 10-13 Uhr 19 Erwachsene und 10 Kinder bei mildem, sonnigem Herbstwetter zusammen, um gemeinsam Raum zu schaffen für den zukünftigen Kräutergarten. Die Waldkigas und NABU-Aktivisten waren stark vertreten, Wühlmausfamilien, Freunde der Wühlmäuse und sogar Eberstädter Familien gesellten sich dazu.

Wühlmausgarten - Essensausgabe 18 10x38s

Das „geerntete“ Buschwerk wurde dabei gleich sinnvoll für die Renovierung der Pfostenhecke genutzt. Starke Männer schwangen den großen Hammer, wühlten unermüdlich Wurzelstöcke aus der Erde, Kinder zogen Äste übers Gelände, Klein und Groß stopfte das Buschwerk zwischen die beiden Pfostenreihen, am Teichrand entfernten fleißige Hände Brombeeren und schnitten Heckenrosen zurück und, zu guter Letzt, zauberte unser Chef-Koch Mahmoud, ein viel gelobtes köstliches Lagerfeuer-Mittagessen. Schon am Vorabend trafen sich in munterer Runde einige Wühlmausfreunde, um zwei große Töpfe mit Kürbissuppe vorzubereiten. Dazu wurden dann am Lagerfeuer noch Kürbisburger gebruzelt und die Kinder vergnügten sich mit Stockbrot. Zum Mittagessen hatten wir auch noch die andren Wühlmaus-Aktionsgruppen des NABU, die am Vormittag am Hermelinweiher und bei den Schafen aktiv gewesen waren, eingeladen.

So machte der Gemeinschaftsgarten der Wühlmäuse und ihrer Freunde seinem Namen alle Ehre und sorgte für ein unvergeßliches Naturerlebnis in unserer wunderschönen Landschaft. Die größte Mitspielerin bei unseren gelungenen Aktionen war jedoch die Natur selbst, denn der folgende Sonntag war ein dauerhafter Regentag.

Wühlmaus-Küche

Einsatz-Team

Mittagessen am Wühlmaus-Lagerfeuer