Aug 222017
 

Foto: NABU/Willi Benz – Landbachaue – Neuer Dammabschnitt

Der Wasserverband Modaugebiet hat heute Morgen (22.08.2017) den Uferbruch in der Ostaue erneut geschlossen. Es wurden zwar wieder Sandsäcke eingebaut, die aber rückseitig mit Kanaldielen und Robinienpfählen gestützt sind und eine dicke Erdabdeckung haben. Die Kühe dürften diesen Damm nicht mehr so leicht zerstören können.

Foto: NABU/Willi Benz – Landbachaue – Bauarbeiten am neuen Damm

Landbachaue im Juni – Störstein im Landbach und Bruchstelle nach dem Gewitterregen m 22.7.2017

Heute Abend zeigte diese Abdichtung schon Wirkung, der Wasserspiegel in der Westaue war um mindestens 10 cm gestiegen.

trocken gefallener Landbach im Juli 2017

Im Juli 2017 war
der vom Wasserverband Modaugebiet erstmals reparierte Sandsackdamm durch die Rinder beschädigt und am 22. Juli bei der starken Wasserführung des Bachs nach Gewitterregen erneut gebrochen. Die zertretenen Sandsäcke wurden von dem stark fließenden Wasser ausgeschwemmt. Begünstigt wurde diese Situation durch den Störstein im Bachbett, der den Strömungsdruck auf den Damm leitete. Dadurch wurden weite Teile der Ostaue geflutet, während die Westlichen Teile der Landbachaue wieder unter Wassermangel litten. Siehe dazu auch den Bericht vom Juni 2017.