Feb 272017
 

Foto: Karl-Heinz Waffenschmidt – Märzenbecherwiese mit Schneeglöckchen am Mittelbachteich

Ein sonnigen Frühlingstag im Mittelbachtal mit einem Blütenmeer von Wildkrokus, Schneeglöckchen, Winterling und Märzenbecher.

Winterling und Wildkrokusblüte am Mittelbachteich

 

Okt 152016
 
Kelterfest im Mittelbachtal 15

Fotos: NABU/Tino Westphal – Kelterfest im Mittelbachtal

Gut besucht – der NABU Nieder-Ramstadt lädt ein zu seinem jährlichen Kelterfest im Mittelbachtal.

Jeder darf eigene Äpfel mitbringen, die Handpresse ist in Dauerbetrieb. Apfelsaft und Kaffee und Kuchen gibt’s und ein paar Infos zum geplanten Baugebiet am alten Bahnhof.

Interessierte Besucher können sich den nahen Mittelbachteich ansehen. Da wird es demnächst noch einen Arbeitseinsatz geben: Weiden müssen zurückgeschnitten werden.

Sep 292016
 
Algenfischen Am Mittelbachteich 3

Fotos: NABU/Tino Westphal – Algenfischen Am Mittelbachteich

Unsere Fledermaus-Experten hatten sich bei der letzten Fledermausnacht am Mittelbachteich gewünscht, das der Teppich an Grünalgen entfernt wird, damit die Fledertiere freien Anflug zum Trinken haben. Leider ist der Nährstoffeintrag sehr hoch und die Algenblüte gerade bei neu angelegten oder renovierten Teichen keine Überraschung.

Das machen die NABUs doch gerne: mit einem Gummiboot und der Wathose geht es ins Wasser. Mit Holzrechen werden die Algen abgefischt und erst mal am Ufer gelagert, damit Kleintiere eine Chance haben. Tino rupft einiges an Schilf aus, dass in der Teichmitte hochkommt – so bleibt die Wasserfläche hoffentlich länger offen.

Da ist sogar Gelegenheit für ein kühles Bad …

Karl-Heinz sorgt immer gut für seine Mitarbeiter. Lecker Nudelsalat und frisch selbst gekelterter Apfelsaft von den nahen Streuobstwiesen.

Abendstimmung am Mittelbachteich – die Oberfläche ist weitgehend von Grünalgen befreit.

Abendessen am Mittelbachteich 4

Sep 162016
 
Fledermausnacht am Mittelbachteich 3

Fotos:NABU/Tino Westphal – Fledermausnacht am Mittelbachteich

Fledermausnacht am Mittelbachteich 8

NABU-Fledermaus-Experte Rudolf Boehm und Karl-Heinz Waffenschmidt (von rechts nach links)

Karl-Heinz Waffenschmidt vom NABU und Frank Werthmann vom Steinbruchverein Nieder-Ramstadt begrüssten die Gäste am Mittelbachteich zur Fledermausnacht.

Fledermausnacht am Mittelbachteich 2

Treffen auf dem Damm des Mittelbachteiches

Nach Sonnenuntergang ab 20 Uhr beginnt das für Menschen unhörbare Konzert. Mehrere Fledermaus-Detektoren nehmen die Jagdlaute der Fledermäuse auf und wandeln sie für die Zuhörer in knatternde und zwitschernde Musik.

Fledermausnacht am Mittelbachteich 9

Eng umlagert von Kindern zeigt Rudolf Boehm eine mitgebrachte Fledermaus.

Eng umlagert von Kindern zeigt Rudolf Boehm eine mitgebrachte Fledermaus, erzählt Geschichten über die Flattertiere und beantwortet bis in die tiefe Dunkelheit hinein die vielen Fragen seiner Zuhörer.

Insgesamt am Detektor vorbeigeflogen an diesem Abend:

  • 176 x Zwergfledermaus
  • 16 x Mückenfledermaus
  • 1 x Rauhautfledermaus und
  • 1 x Großer Abendsegler.

Die letzte Fledermaus-Exkursion mit Rudolf Boehm.

Diese Fledermaus-Exkursion ist die letzte mit unserm NABU-Fledermaus-Experten Rudolf Boehm. Seit mehr als 25 Jahren widmet Rudolf Boehm einen großen Teil seiner Freizeit dem ehrenamtlichen Engagement für den Naturschutz. Die NABU-Vorsitzenden Karl-Heinz Waffenschmidt für den NABU Nieder-Ramstadt und Tino Westphal für den NABU Seeheim dankten Rudolf für seinen langjährigen Einsatz für den NABU und insbesondere die Fledermäuse mit einer kleinen Aufmerksamkeit.

Nov 132015
 

Mittelbachteich 2

Glyphosat-Einsatz am Mittelbachteich

Glyphosat-Einsatz am Mittelbachteich

Vom Oktober erreichen uns Besorgnis erregende Bilder vom Mittelbachteich: auf dem direkt hangaufwärts gelegenen Acker hat der Landwirt augenscheinlich ein Produkt mit dem Wirkstoff Glyphosat eingesetzt. Hierbei handelt es sich um ein Totalherbizid, was zum Ausbleichen des gesamten Pflanzenbestandes auf der behandelten Fläche führt. Da kein Abstandsstreifen eingehalten wurde und bei der vorhandenen steilen Böschung (unmittelbar hinter den Bäumen links im Bild befindet sich das Gewässer) muss von einem massiven Eintrag von Glyphosat in den Mittelbachteich ausgegangen werden. Damit wird möglichweise die Arbeit vieler freiwilliger Helfer im Naturschutz zunichte gemacht, die mit hohem Aufwand den Teich Anfang 2015 ausgebaggert und bepflanzt hatten.  

Die Internationale Krebsforschungsagentur hat Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend beim Menschen“ eingestuft. Unabhängig von der aktuell stattfindenden Diskussion um Gesundheitsrisiken für Menschen trägt Glyphosat wesentlich zum Rückgang der Biodiversität bei.

Glyphosat schädigt Natur und Umwelt

Glyphosat ist das weltweit am meisten eingesetzte Herbizid. Bedenkenlos wird es unter Handelsnamen wie „Roundup“ versprüht, in Deutschland gelangen pro Jahr über 5000 Tonnen der Substanz auf die Felder. Mittlerweile ist Glyphosat praktisch überall in unserer Umwelt nachweisbar.

Wissenschaftliche Studien bringen verminderte Fruchtbarkeit und Störungen der Embryonalentwicklung mit Glyphosat-Einsatz in Verbindung. Mehrere Studien belegen deutliche Auswirkungen auf die Reproduktionsfähigkeit von Amphibien und Fischen. Neben den direkten toxischen Effekten gefährdet die Wirkung als Breitbandherbizid auch zahlreiche andere Organismen, denn durch die Vernichtung der Wildkrautflora gehen Nahrungsquellen und Lebensräume verloren.

Der NABU fordert eine Aussetzung der Zulassung für Glyphosat und eine umfangreiche Risikoprüfung des Wirkstoffs.

weiterführende Literatir: NABU-Studie Umweltrisiko-Glyphosat.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Sep 272015
 
Mittelbachteich

Fotos: NABU/Tino Westphal – Einweihung des sanierten Mittelbachteiches: der Teich präsentiert sich in neuer Schönheit.

Am Sonntag stellte die NABU Ortsgruppe Nieder-Ramstadt bei Kaffee und Kuchen den frisch sanierten Mittelbachteich der Öffentlichkeit vor. Vorsitzender Karl-Heinz Waffenschmitt konnte ca. 100 Gäste begrüßen. Nach einem Grußwort der Gemeinde, überbracht von Volkmar Pupp, berichtete der Projektleiter Michael Theurich aus Seeheim über die Arbeiten.

In den siebziger Jahren wurde vom NABU Nieder-Ramstadt im Mittelbach ein Schutzgelände für Vögel und Amphibien angelegt, mit einem 750qm großen Teich und Sumpfgebieten. Inzwischen war dieser Teich bis zur Wasseroberfläche verschlammt, so dass er seine Funktion nicht mehr erfüllen konnte. Dies konnte die Ortsgruppe Nieder-Ramstadt aus personellen Gründen nicht alleine stemmen.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit drei Naturschutzgruppen (NABU Nieder-Ramstadt und Seeheim-Jugenheim und BUND Kreisverband Darmstadt-Dieburg) wurden die umfangreichen Arbeiten im Verlauf der letzten 12 Monate erledigt, unter Mithilfe von unzähligen Freiwilligen in über 10 großen Einsätzen. Zunächst wurde im September 2014 das Wasser abgelassen und vorhandene Fische umgesetzt. Dann musste das total eingewachsene Gelände von überzähligen Bäumen befreit werden. Mit viel manueller Arbeit wurde das Gelände für den Baggereinsatz vorbereitet. Dabei traten mehrere unterirdische Quellen zutage, so dass der Schlamm niemals ganz abtrocknen konnte. Das war auch der Grund, warum bei der NABU Baggeraktion in Eigenregie am 9.11.2014 nur ein Teil des Schlamms ausgebaggert werden konnte. Der sandige Teichboden stellte sich nämlich als nicht befahrbar heraus.

Nun mussten größere Werkzeuge anrücken: Mit dem 17m Ausleger-Bagger der Firma Röder aus Reichenbach wurde Ende Februar der Rest des Schlammes in zwei Tagen ausgebaggert und abgelagert. Nach der Instandsetzung des Absperrwerks (Mönch) und Befüllen des Teiches waren noch ein paar Aufräum- und Pflanzarbeiten notwendig. Nach diesem Sommer sieht das Gelände schon wieder sehr schön aus, nur etwas lichter. Das kommt dem Teich aber sehr zugute.

Wanderung um den Mittelbachteich 3

Wanderung um den Mittelbachteich

Davon konnten sich die Besucher beim abschließenden Rundgang über das Gelände selbst überzeugen. „Wir wussten gar nicht, das wir hier solche Schätze haben. Das muss unbedingt erhalten werden“, eine Beobachtung, die oft zu hören war.

Michael Theurich

NABU Seeheim-Jugenheim

Sep 102015
 

Nach dem NAJU-Gruppentreff geht es noch mal an den Mittelbachteich, dem wichtigsten NABU-Projekt des letzten Winterhalbjahres: die Einweihungsfeier ist angekündigt. Der Teich präsentiert sich wunderschön eingewachsen im Abendlicht.

Mittelbachteich am Abend

Der Mittelbachteich präsentiert sich wunderschön eingewachsen im Abendlicht: die Einweihungsfeier ist angekündigt.

Jul 042015
 

Bei der brütenden Nachmittagshitze scheint ein Besuch am NABU-Teich am Mittelbach eine gute Idee.

Das Wasser ist sehr klar, Wasserpflanzen haben den Teichboden schon wieder besiedelt, die offenen Böden sind wieder mit Grün bedeckt.

Nur das Indische Springkraut breitet sich aus.

Mittelbachteich 4

Mittelbachteich 1

Mittelbachteich 2

Mittelbachteich 3

Jun 142015
 
Mittelbachteich 04 10x40s

Fotos: NABU/Tino Westphal – Arbeitseinsatz am Mittelbachteich am 13.6.2015

Heute Morgen 14.6.2015 11:00 Uhr, bei herrlichem Sonnenschein, war der erste Eisvogel auf Nahrungssuche am Mittelbach Gewässer.

Nun wird Karl-Heinz schnellstens Kleinfische besorgen (Moderlieschen /  Elritze )

Die nächstgelegene Brutröhre ist wohlbekannt in der Nähe an der Modau.

Die Entschlammung hat sich für die Natur und ihrer Artenvielfalt gelohnt.

Mittelbachteich 22 10x28s

Jun 132015
 
Mittelbachteich 04 10x40s

Fotos: NABU/Tino Westphal – Arbeitseinsatz am Mittelbachteich am 13.6.2015

Am Morgen des 13.6.2015 ab 10:00 Uhr, trafen sich die Aktivisten von NABU und Better World Club. Der Auftrag: das jetzt trockene Schlamm-Absetzbecken fertigzustellen. Die Baustellen-Absperrung wurde zusammen mit Stammholz und anderen Holzresten von der Fläche entfernt, das Gelände und die Böschungen wurde eingeebnet und Weidenschösslinge und Indisches Springkraut wurden ausgerissen. 

Der Teich hat jetzt wunderbar klares Wasser und hat seine finale Füllhöhe erreicht. Selbst in mehr als einem Meter Tiefe sind viele Larven des Bergmolches am Teichgrund zu erkennen.

Die Entschlammung hat sich für die Natur und ihrer Artenvielfalt gelohnt.

Mittelbachteich 22 10x28s

Teilnehmer vom NABU: Stefan, Klaus-Dieter, Robina, Karl-Heinz, Mahmoud, Tino, Moritz, Tilman, Lotta

Teilnehmer von Better World Club: Phil und Linda