Jan 042021
 
Foto: Andreas Brockmeyer – Einsatz der NABUs auf Streuobstwiesen im Schöntal bei Alsbach

Der NABU hat einige Aktivitäten im Alsbacher Schöntal geplant für das Jahr 2021. Die Weinberge und Streuobstflächen hier sind extrem wertvolle Biotope und wichtiger Bestandteil einer einmaligen Kulturlandschaft, von deren Erhalt eine Vielzahl von selten gewordenen Pflanzen und Tieren abhängt.

Mit gezielten Pflegemassnahmen werden von den ehrenamtlichen Helfern problematischen Neophyten, wie der Kanadischen Goldrute mit Beweidung und insektenschonender Mahd mit dem Balkenmäher zurückgedrängt. Aber auch der regelmässige Pflegeschnitt an alten Obstbäumen und die Neuanpflanzung seltener Obstsorten hilft, wertvolle Biotope für Schlingnatter und Steinkauz zu erhalten.

Nicht zuletzt: Die Pflege von Streuobstwiesen in der Gemeinschaft darf ja auch einfach Spass machen und tiefe Befriedigung verschaffen.

Im kommenden Jahr werden die NABU-Schafe auch im Schöntal bei Alsbach Flächen beweiden und so langfristig für den Erhalt der Artenvielfalt offen halten.

Teilnehmer: Andreas und Tino

Einen wunderbaren Ausblick über die Weinberge hinunter auf den alten Ortskern von Alsbach bietet sich von einer Streuobstwiese im Schöntal am Blütenhang.

Von den Weinbergen sind allerdings auch die Folienzelte sichtbar, die Naturschützern das das Projekt Quartier 22 mit seinen fatalen Auswirkungen auf Umwelt und Klima in Erinnerung ruft. Die hässlichen Folienzelte markieren exakt die Fläche der geplanten Bebauung. Noch umschließt ein mindestens 250 Meter breites grünes Band von Acker- und Grünland heute den alten Ortskern von Alsbach. Aber die Siedlungen wachsen noch immer aufeinander zu, drohen unaufhaltsam zu einer einzigen Siedlungsmasse zu verschmelzen.

So müssen die Naturschützer von BUND und NABU einen großen Teil ihrer ehrenamtlichen Zeit aufwenden für den Kampf zur Verhinderung weiterer Sünden gegen Klima und Umwelt.