Apr 172015
 
04 Wiedehopfburg auf der Bienenweide

Fotos: NABU/Tino Westphal – Wiedehopfburg auf der Bienenweide

01 Steinbruch

Steinbruch

02 Steinbruch

Im Steinbruch: Klaus-Dieter packt noch ein paar Wurzelstöcke auf die Schubkarre.

Die Wiedehopfburg hat einen Kern aus Betonblöcken- den Eidechsen und dem Wiedehopf ist es egal, aber es sieht nicht so schön aus. Der Trockesteinhügel bekommt deshalb eine Verkleidung aus Natursteinen.

03 Wiedehopfburg auf der Bienenweide

Die Wiedehopfburg auf der Bienenweide wird mit Naturstein verkleidet.

06 Wiedehopfburg auf der Bienenweide

Klaus-Dieter und Tino holen Steine aus einem aufgelassenen Steinbruch im Wald und bauen ein Stück Trockenmauer auf der Bienenweide. Zu guter Letzt wird das Werk gekrönt mit grossen Wurzelstöcken- einer bei Reptilien beliebten Sonnenbank.

05 Wiedehopfburg auf der Bienenweide

Wiedehopfburg: obenauf kommen ein paar Wurzelstöcke.

Eine zweite Fuhre Steine geht an das NABU Grundstück in Seeheim. Die Trockenmauer dort wird demnächst erweitert.

07 Junge Ringelnatter

Junge Ringelnatter in der Beobachtungsstelle auf dem NABU-Grundstück.

Eine erste Kontrolle der Fangstellen bringt einen Fund: eine junge Ringelnatter.

08 Steinschüttung

Steinschüttung

Schon am sonnigen Vortag hat Klaus-Dieter mehrere Eidechsen und eine Ringelnatter am NABU-Grundstück beobachten können.

09 Steinschüttung

Kontrollgang um die Steinschüttung.

Das Grundstück ist eine wahre Reptilien-Kinderstube.

10 Steinschüttung Ruhezone Reptilien-Kinderstube

Steinschüttung und Sandhaufen: die Reptilien-Kinderstube auf dem NABU-Grundstück.