Apr 242021
 

Start der neuen Schafgruppe im Alsbacher Schöntal

Erstkontakt mit der Marienruhweide

Das Gemeinschaftsprojekt von Alsbach von NABU Seeheim und BUND Seeheim zur Erweiterung und Pflege der Streuobstwiese am Marienruhweg geht weiter: erstmals werden auf der Wiese die NABU-Schafe eingesetzt. Die Tiere werden von einer Alsbacher Gruppe ehrenamtlicher Helfer betreut, die sich zu einer neuen Schafgruppe im Alsbacher Schöntal zusammengefunden hat. Der Wissentransfer ins Schaf-Business übernehmen gern die erfahrenen Schäfer:innen der Seeheimer Schafgruppe.

Die große Streuobstwiese am Marienruhweg im Alsbacher Schöntal bietet eine wunderbaren Blick in die Rheinebene.

Auch vom Schafhof Drachenhöhle werden die Schäfer:innen freundlich unterstützt mit dem Transporthänger für die Tour von den Schafweiden am Malchener Blütenhang ins Schöntal.

Speziellen Dank geht auch an die Gemeinde Alsbach-Hähnlein für die Unterstützung des Projekts.

Mitmachen bei der Schafgruppe im Alsbacher Schöntal?

Meldet euch bei Ralph Hubensack

Tel: 06257 / 9928299

Email: ralph.hubensack@bund.net

Vorbereitung der Weideflächen am Marienruhweg

Früh am Morgen werden die Elektrozäune aufgestellt.

Salzwiese am Malchener Blütenhang – Schafe einpacken.

Erster Transport am Samstag-Nachmittag: die NABU-Schafe werden eingepackt, etwas Einstiegshilfe und gute Organisation ist notwendig.

Schafe auspacken auf der Marienruhweide

Die NABU-Schafe werden schon ungeduldig erwartet im Alsbacher Schöntal.

Schafe-einpacken auf der Salzweide

Nochmals Einpacken auf der Salzweide

Die zweite Schafgruppe geht jetzt fast alleine in den Hänger- die Tiere wollen wieder zu ihren Artgenossen.

Zweite Schaftransfer auf der Marienruhweide

Jetzt müssen noch die E-Zaunanlage komplettiert werden, ein Schafsunterstand wird aufgebaut, das gesamte Mobiliar wird aufgebaut (Wasserbottiche, Lecksteine) und die neuen Schäfer:innen werden eingewiesen.

Die Schafe fühlen sich derweil sichtlich wohl auf der neuen Weide.

Im Herbst werden auf der Streuonstwiese am Alsbacher Marinruhweg 20 Hochstämme alter Obstsorten neu gepflanzt.

Fotos: Andreas Brockmeyer, Theresa, Tino Westphal, Ralph Hubensack

Kommentarfunktion geschlossen