Aug 292010
 

Begehung des geplanten neuen Wanderwegs zu den Feuchtwiesen am Beerbach

Unter Leitung von Wolfgang Feiß, Vorsitzender der Ortsgruppe des BUND Seeheim-Jugenheim, Vertretern der Ortsgruppen des BUND aus Nieder-Beerbach und der Ortstgruppe des NABU Seeheim wurde der geplante Wanderweg begangen und der gemeinsame Arbeitseinsatz geplant. Der neuer Weg verbindet Ober-Beerbach und Unter-Beerbach dem Bachverlauf folgend und schafft einen Zugang zu den Feuchtwiesen am Beerbach
uralter Haselstrauch am Beerbach

Die Feuchtwiesen am Beerbach werden vor einigen Jahren vom BUND betreut. Das alte Weg am Bachlauf ist seit vielen Jahren zugewachsen, so ist der Zugang für Besucher kaum mehr möglich.

Es ist im Interesse der Naturschutzverbände, die örtlichen Naturschönheiten zugänglich zu machen.
Der Beerbach hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr aus seinem Korsett  von Wasserbausteinen befreit, sich aber tief in sein Bett eingegraben. Eine Vernässsung der Wiesen durch Anhebung des Bachbettes wäre wünschenswert und würde dem Erhalt der Vielfalt an feuchtigkeitsliebenden Pflanzen dienen.
_________________________________

Foto: tief eingeschnittener Prallhang am Beerbach- geeignet für Eisvögel