Sep 282013
 

Aktion Weinberg 09Seit der Übernahme der Biotop-Pflege im Herbst 2011 konnten in regelmäßigen Begehungen viele Jungtiere der Schlingnatter nachgewiesen werden. Der Einsatz der letzten zwei Jahre hat sich also gelohnt!

Im Einsatz wurden wieder mit Balkenmäher und Motorsense die Flächen gemäht und die Trockenmauern werden freilegt. Das Schnittgut kommt auf separate Haufen- Grasschnitt und Geäst werden getrennt gelagert.

Zwei Abschnitte der Trockenmauern sind eingebrochen und müssen im nächsten Jahr repariert werden; der Arbeitseinsatz wird demnächst geplant.

Nach dem Arbeitseinsatz zeigt Klaus-Dieter seine Schätze: im unteren Bereich viele verschiedene Schrecken-Arten- hier müssten wir einen Experten befragen. Eine junge Zauneidechse sonnt sich auf einem Stein. Sie ist kaum grösser, als die Grashüpfer um sie herum.

An der Steinschüttung im oberen Bereich des Geländes wohnen ein paar Mauereidechsen. Auch sie sind kooperativ und lassen sich gern beobachten.

Im nächsten Jahr soll für sie eine Sandschüttung als Eiablageplatz mit einem speziellen Sand hinter den Steinwall angelegt werden.

Für die Zauneidechsen wäre die Verfüllung des defekten Folienteiches mit Spezialsand eine interessante Option. Ein entsprechender Einsatz wird geplant.

Kommentarfunktion geschlossen