Jun 142019
 
Fotos: NABU/Tino Westphal – Feierliche Übergabe des Baumes an die Baumpatin Karin Mühlenbock (2.v.r.) durch Förster Menzel aus Roßdorf (3.v.r.) und Bürgermeister von Mühltal Willi Muth (rechts im Bild).
Wie die Säule einer Kathedrale wirkt dieser Eichenstamm im Rossdorfer Forst

Das größte Geschenk, das man einer langjährigen leidenschaftlichen Waldschützerin machen kann ist ohne Zweifel – ein Baum.

Natürlich nicht irgend ein Baum, sondern ein uralter prächtiger Baumriese mit Seele und hunderten Jahren Geschichte auf dem Holz. Als ausgezeichneter Methusalembaum trägte er seit heute Karin Mühlenbocks Namen als Baumpatin an seinem Stamm- ein Schild, das garantieren soll, dass dieser Eichenbaum in Würde weiter uralt werden darf und niemals von Menschenhand gefällt wird. Er darf als einer der wenigen Bäume im Forst sein natürliches Ende durch Alter oder Sturm finden.

Die feierliche Übergabe des Methusalembaums organisierten Förster Menzel aus Roßdorf und Ronny Kolb, Forstamtsleiter aus Dieburg, auch Bürgermeister von Mühltal Willi Muth, zählte zu den Gratulanten.