Aug 032019
 

Begehung mit NABU-Baum-Expertinnen am Malchener Blütenhang

Fotos: NABU/Tino Westphal – Inventur der Obstbaum-Hochstämme am Malchener Blütenhang

Alle fünf Jahre wird der Zustand aller Ostbaum-Hochstämme auf den vom NABU gepflegten Flächen am Seeheimer und Malchener Blütenhang sorgfältig aufgenommen und dokumentiert

Leider haben die heissen Sommer mit Dürre und Rekordtemperaturen auch unter den Obstbeständen am Blütenhang ihren Tribut gefordert: auch viele alte Bäume sind vertrocknet und dienen nun noch Spechten und holzliebenden Insekten Nahrung und Unterkunft. Allerdings haben die ehrenamtliche Mitarbeiter des NABU auch besonders viele Bäume nachgepflanzt am Blütenhang und besonders Dank der viele Giesshelfer halbwegs gut durch die letzten Sommer gebracht.

Die Baum-Inventur ist Basis der Planung der NABU-Arbeitseinsätze für den Baumschnitt in den kommenden Monaten.

Teilnehmer vom NABU: Marlis, Eva, Jan und Tino.