Aug 032019
 

Das NABU-Grundstück wird gemäht

Fotos: NABU/Tino Westphal – Pflegeeinsatz auf dem NABU-Grundstück am Seeheimer Blütenhang

Auf versteckten Wiesen am Seeheimer Blütenhang wachsen dank jahrelanger liebevoller Pflege der NABU-Orchideen-Experten auf kleiner Fläche noch sehr viele Pyramidenorchis, Bocksriemenzungen und in wenigen Einzelexemplaren die Bienenragwurz. Alle Orchideen haben ausgesamt, der Wintertrieb aber steckt noch unsichtbar im Boden: jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für die Mahd.

Mit dem beiden NABU-Balkenmähern und der Handsense wird vorsichtig um die Trockenmauern und Bäume der Streuobstwiesen herum gemäht- schwere Technik ist auf diesen Flächen nicht einsetzbar.

Dank der feuchten Witterung ist relativ viel Pflanzenmaterial auf der Fläche. Zum Ausmagern der Fläche und damit Licht auf den offenen Boden fallen kann, wird das Pflanzenmaterial sorgfätig abgerecht und auf Heuhaufen geschichtet. Hier dient es Kleinsäugern und Reptilien als Unterschlupf.

Auf dem NABU-Grundstück hat eine stabile Population der Schlingnatter und der Mauereidechse etabliert.

Teilnehmer vom NABU: Daniela, Jan, Christian, Klaus-Dieter, Michael und Tino.

update 4.6.2019 – Orchideenwiese nach dem Einsatz