Sep 092022
 

Robina Reinicke und Sybille Waibel teilen gern ihr Wissen über einheimische Fledermäuse. Ort und Zeit der Veranstaltung sind kein Zufall: der Wald am Ufer des Waldweihers und die Wasserfläche selbst sind in der beginnenden Dämmerung ein bevorzugtes Jagdgebiet der Insektenjäger. Allerdings mögen die Flattertiere kein windiges Wetter und ganz besonders keinen Regen und so sind die Beobachtungsbedingungen diesmal nicht perfekt. Dennoch zeigen sich einige Fledermäuse mit der einsetzenden Dämmerung.

Fledermaus-Quiz

Für große und kleine Fledermaus-interessierte Menschen wird Wissen über Fledertiere abgefragt. Kleine Preise winken.

Fledermausdetektor

Stefan Leng fängt bei 44kHz die Suchlaute der Zwergfledermäuse über der Gruppe auf.

Das Gerät zeigt visualisiert die Laute der Fledertiere mit einem sogenannten Sonogramm – einem mit Hilfe von Ultraschall erzeugten Bild. 

Leider zieht unmittelbar nach Einbruch der Dunkelheit ein Gewitter auf und Regen setzt ein – kein Flugwetter mehr für Fledermäuse.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *Captcha loading...

NABU Menu