Jul 102021
 

Mahd im NABU Kirschgarten

Die Wiesen am Blütenhang zwischen Seeheimer und Malchen haben sich gut entwickelt – insbesondere die Dominanz der kanadischen Goldrute hat abgenommen.

Foto: NABU/Michael Theurich – Insektenschonende Mahd mit dem Balkenmäher

Die Wiesen müssen gerade wegen der Goldrute noch relativ zeitig im Jahr gemäht werden, das Mähgut wird von der Fläche entfernt, wodurch dem Boden langfristig Nährstoff entzogen um die Artenvielfalt zu fördern. Die Obstbäume aber benötigen auf dem kargen Sandboden mehr Humus. Deshalb werden mit dem Mähgut mehrere Haufen auf der Fläche angelegt, die von Kleinsäugern und Reptilien gern als Unterschlupf und Winterquartier angenommen werden. In einigen Jahren wandert der entstehende Humus dann auf die Baumscheiben der Obstbäume.

Mit der Pflanzung der Obstbäume ist die Bearbeitung mit großen Maschinen praktisch nicht mehr möglich- aber gerade diese Tatsache ist im Interesse der Artenvielfalt ein großer Vorteil: die manuelle Mahd mit dem insektenschonenden Balkenmäher ist sehr selektiv und wird abschnittsweise in mehreren Einsätzen ausgeführt, damit Insekten Möglichkeiten zum Ausweichen haben.

Leider sind die noch immer weit verbreiteten großen Mulcher wahre Insektenkiller und wenn sie mit ihrer hoher Effektivität riesige Flächen auf einen Schlag kahl hinterlassen nehmen sie den überlebenden Insekten jede Nahrungsgrundlage. Gleichzeitig hinterlassen sie dicke Placken an Mulch, durch den Licht-suchenden Arten der Trockenrasen keine Chance geben. Nur die Problemarten profitieren und am Blütenhang hist das ganz besonders die Kanadische Goldrute. – Leider wird die Artenvielfalt an blühenden Kräutern und Insekten am Blütenhang mit dem aktuellen Pflegekonzept noch immer jedes Jahr weiter reduziert. Hier besteht Handlungsbedarf.

Baumschnitt

Jetzt im Sommer können kranke Stellen und Totholz im Baum gut identifiziert und herausgeschnitten werden. Die ersten Kirschen des NABU-Kirschgartens werden auch gleich mal verkostet – die sind super!

Baumscheiben freistellen

Von erfahrenen Gärtnern werden die Baumscheiben freigehackt- hier wird später Humus aufgetragen.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *Captcha loading...