Okt 262015
 
NABU-Grundstück Baumschnitt 01

Fotos: NABU/Tino Westphal – ein schöner Feldahorn – aber er muss Platz machen für Orchideen und die Schlingnatter.

Am Wochenende wollen wir einen Großeinsatz auf einem NABU-Grundstück an einem alten Weinberg bei Seeheim starten.

Um das Gelände für Schlingnatter und andere gefährdete Reptilienarten einerseits und für seltenen Orchideen wie der Pyramiden-Orchi und der Bocksriemenzunge andererseits zu optimieren, müssen zunächst schattenwerfende Bäume und viel Strauchwerk entfernt werden.

Baumfällungen während des Einsatzes würden aber die Arbeiten behindern, denn wir brauchen hinreichend Sicherheitsabstand.

Also machen wir uns ans Werk und legen die zwei grössten Bäume bei prächtigsten Herbstwetter vorab um.

Der schöne Feldahorn hat schon einen dicken Stamm- der soll erhalten bleiben und gern wieder ausschlagen. Also müssen wir die grossen Äste in gut zwei Metern Höhe schneiden.

Wir schaffen nur die ersten zwei Starkäste, aber morgen ist ja auch noch ein Tag…

Teilnehmer vom NABU: Klaus-Dieter und Tino