Okt 152010
 
Eine große Thuja wurde auf dem NABU-Gelände am Untersten Dieters mit der Motorsäge gefällt und mehrere Haselsträucher auf dem angrenzenden in Pflege genommenen Grundstück auf den Stock gesetzt. Die Fläche wird beräumt, um demnächst eine große Steinschüttung in den Hang einzubauen.
Die Arbeiten erfolgen im Rahmen einer Pflegevereinbarung, die im Rahmen des Bebauungsplans „Im untersten Dieters“ mit der Gemeinde Seeheim-Jugenheim abgeschlossen wurde.
Das Gebiet ist eines der interessantesten am südlichen Ende des Blütenhanges zwischen Seeheim und Malchen. Hier gibt es ein gut belegtes Vorkommen der seltenen Schlingnatter.
Die Pflege erfolgt als Ausgleichsmaßnahme für ein geplantes Bauvorhaben im Gebiet nahe des Seeheimer Schlosses.