Okt 152010
 
Die Ortsgruppe des NABU Seeheim hat heute eine Pflegevereinbarung im Rahmen des Bebauungsplans „Im untersten Dieters“ in der Gemeinde Seeheim-Jugenheim unterzeichnet.
Gegenstand der Pflegevereinbarung sind Ausgleichsmaßnahmen, sogenannte „CEF-Maßnahme“ (CEF=continuous ecological functionality-measures). Im Interesse des Artenschutzes der Schlingnatter sollen Lebensstätten für dieses Reptil in Qualität und Quantität erhalten werden.

Im Einzelnen solllen folgende Maßnahmen ausgeführt werden:

  • CEF-Maßnahme 1: Reparatur einer zerfallenen Trockenmauer
(Die Maßnahme wurde bereits vom Vorhabenträger umgesetzt.)
  • CEF-Maßnahme 2a: Entfernung von Gehölzen und Bäumen, die die Trockenmauern maßgeblich beschatten
  • CEF-Maßnahme 2b: Entfernung eines nicht standortheimischen Baumes (wg. Beschattung)
  • CEF-Maßnahme 3: Auf den Stock setzen der Haselnusssträucher im Nordosten des Geltungsbereiches in einem fünfjährigen Turnus, um die Beschattung zu reduzieren
  • CEF-Maßnahme 4: Entfernung des Gehölzjungwuchses im Bereich der Offenlandflächen, danach jährlich einmalige(bei starkem Aufwuchs zweimailige) Mahd des Offenlandes
  • CEF-Maßnahme 5: Entfernung der die Pflege des Offenlandes (Mahd) behindernden Reisighaufen
  • CEF-Maßnahme 6: Freistellen aller Trockenmauern durch Entfernung von Efeu und anderer dicht schließender krautartiger Vegetation
  • CEF-Maßnahme 7: Herstellung einer ca. 15 m langen Steinschüttung mit einer Höhe von ca. 1 m über Geländeoberkante

Während der geplanten Baumaßnahmen wird von der NABU Gruppe das Baugelände nach Schlingnattern abgesucht, aufgefundene Tiere werden umgesiedelt. Ein Amphibienzaun verhindert eine Wiedereinwanderung.

Kommentarfunktion geschlossen