Jul 202013
 

Auf den Etzwiesen stehen die Brennnesseln schon wieder einen halben Meter hoch

Nachdem Klaus-Dieter Herth die Wiesen am Samstagmorgen mit dem Balkenmäher gemäht hat, rechen Kerstin und Tino die Wiese. So wird sich neues Kraut schnell einstellen und die Brennnessel verdrängen.

Etwiesen abharken

Foto: NABU/Tino Westphal – Brennnesselschnitt wird abgerecht – die Haufen bleiben als Brutplatz für die Ringelnatter und Blindschleichen erhalten.

Kommentarfunktion geschlossen