Jun 292013
 

Ein wenig Regen kann die Froschliebhaber nicht aufhalten, wenigstens nicht Helga, Wolfgang, Mahmoud, Ecki und Tino. Aufgewachsene Weiden und Erlen werden vom Uferbereich des kleinen Teiches entfernt, damit er weiter als sonnenbeschienenes warmes Laichgewässer für Amphibien dienen kann. Der Teich war als Projekt des BUND Seeheim zusammen mit dem NABU Baggerteam vor 2 Jahren ausgebaut und wird von NABU und BUND in schöner Zusammenarbeit gepflegt. Das Damm des Gewässers ist stabil und die Wasserregulierung durch eine Drainageschlauch funktioniert sehr gut.

Froschweiher 10a small
Foto: NABU/Tino Westphal – Arbeitseinsatz im Dauerregen am Froschweiher. Die Flachwasser- und Sumpfzone zieht sich weit in den scheinbaren Wiesenbereich im Foto links.