Okt 302010
 

Foto: NABU/Westphal – im oberen Bereich des Hanges werden große Mengen Gestrüpp verbrannt. Natürlich war die Feuerwehr informiert und die Haufen wurden umgesetzt, um etwa schon eingezogene Bewohner zu schützen.

Das Grundstück von seiner Südseite gesehen: die Trockenmauern sind jetzt freigelegt. Der schöne Blick wird allerdings nicht lange möglich sein: im Vordergrund werden demnächst drei Doppelhäuser errichtet.
Etwa in Bildmitte wird während der geplanten Bauarbeiten ein Amphibienzaun eingezogen.

In diesem Bereich wird in zwei Wochen die Grube für die Steinschüttung angelegt.

Blick von oberhalb des NABU Grundstückes über den Blütenhang hinunter nach Seeheim.

 Leave a Reply

Captcha *Captcha loading...