Nov 082021
 

Die Krassen Krähen nutzen ihre Gruppenstunde für eine Großeinsatz auf der Bienenweide – die NABU-Schafe haben hier gute Arbeit geleistet und viel Grünmasse abgefressen. Aber auf den Flächen am Malchener Blütenhang gibt es noch viel verfilztes Gras, abgestorbene mehrjährige Kräuter und vor allem Brombeerranken, die ausgemäht werden müssen. Gerade die Brombeere würde die Weiden langfristig auch für Schafe undurchdringlich machen.

Die Helfer setzen auf insektenfreundliche Werkzeuge: Balkenmäher, Harke und Heugabel. Alles Pflanzenmaterial muss von der Fläche abgeharkt werden, damit im Frühjahr die Pflanzen gute Startbedingungen vorfinden und damit die Flächen langfristig ausgemagert werden. Denn das alles fördert die Artenvielfalt auf den Wiesen.

 Kommentar hinterlassen

Mit dem Abschicken dieses Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meines Kommentars auf dieser Seite einverstanden.

(erforderlich)

(erforderlich)

Captcha *Captcha loading...