Jun 082019
 
Einsatz im Kirschgarten am Blütenhang

Selektive Mahd und Baumpflege Die freiwilligen Helfer des NABU arbeiten gleich mit zwei Balkenmähern und der Handsense, um die mehrere tausend Quadratmeter große extensive Streuobstwiese am Seeheimer Blütenhang zu mähen. Schwere Technik wollen wir hier bewusst nicht einsetzen, um Pflanzen und Insekten zu schonen. Der Baumbestand im Kirschgarten liesse Arbeiten mit dem Großtraktor ohnehin nicht [mehr…]

Jun 022019
 
Bei den Schäfern

Die Weide oberhalb des Dollackers am Malchener Blütenhang wurde letzter Woche schon vorbereitet für die Beweidung – heute müssen die NABU-Schafe nur noch umziehen. Das geht ganz entspannt am späten Sonntag-Nachmittag. Die frisch geschorenen Schafe werden an der KITA-Weide abgeholt und laufen durch den Ortskern Malchen bis hoch zum Waldrand über dem Dorf. Hier warten [mehr…]

Jun 012019
 
Drei junge Steinkäuze in Pfungstadt

Beringungsaktion der Arbeitsgruppe Eulenschutz Kontrolle der einzigen nachgewiesene Steinkauzbrut im Umfeld der NABU-Gruppe: alle vorher bekannten Steinkauzrviere im Ried bei Hähnlein und Bickenbach hatten in diesem Jahr leider keinen Bruterfolg. Es mangelt generell an geeigneten natürlichen Bruthöhlen in alten Bäumen, aber in diesem Jahr sind in den überall im Ried angebrachten Steinkauzröhren der Arbeitsgruppe Eulenschutz [mehr…]

Jun 012019
 
Mäheinsatz an der Wiese an den Märchenteichen II

Nachdem wir am Vortag die Arbeiten abbrechen mussten wegen eines Schadens am Mähbalken, geht der Einsatz auf den Feuchtwiesen bei den Märchenteichen bei Seeheim heute weiter: Brennnessel, Brombeere und Indisches Springkraut wird gezielt ausgemäht, seltene Pflanzen werden geschont wo, immer es geht. Viel Mühe macht es, das noch sehr feuchte pflanzenmaterial an den Wiesenrand zu [mehr…]

Mai 312019
 
Mäheinsatz an der Wiese an den Märchenteichen I

Eine von Brennnesseln dominierte Feuchtwiese nahe den Märchenteichen bei Seeheim wurde selektiv ausgemäht- Färberdisteln und Minzen dürfen weiterwachsen. Die Wiese ist für die NABU-Schafe zu nass, also müssen die NABU-Aktiven selbst Hand anlegen. Wegen des nassen Monats Mai steht besonders viel Pflanzenmaterial auf der Feuchtwiese, der untere Teil ist in diesem Jahr gar nicht befahrbar. [mehr…]

Mai 302019
 
Pflegeeinsatz am Dollacker und an der Pfadfinderweide

Am Dollacker oberhalb Malchen hat der NABU seit dem letzten Jahr ein schönes Wiesenstück in Pflege genommen. Die Wiese wurde im letzten Jahr massiv von der Kanadischen Goldrute dominiert, einer schönen aber invasiven Pflanze. Die verholzten Stängel mussten im Winter aufwändig von der Fläche entfernt werden. Damit die Goldrute zurückgedrängt wird, steht die Fläche in [mehr…]

Mai 182019
 
Abbau des Krötenzauns an der B3

Der Abbau hatte sich wetterbedingt mehrfach verzögert -jetzt wird es hohe Zeit, der Zaun muss weg. Die 200m Textilbahnen werden mit dem Besen abgestaubt und eingerollt- bei trockenem Wetter geht das schnell. Anschliessend besuchen die Helfer noch den im Frühjahr neu angelegten Ersatzteich in der nahen Malcher Tanne. Die Amphibienkinderstube ist besetzt, Kaulquappen der Erdkröte [mehr…]

Mai 162019
 
Einsatz für die Schwalben

In der Waldstrasse in Seeheim siedelt seit vielen Jahren eine Kolonie Mehlschwalben in Kunstnestern. Seit diesem Jahr aber suchen Strassentauben verstärkt nach geeigneten Nistpätzen. Erstmals versuchen die verwilderten Haustauben, sich auf den Kotbrettern der Schwalbenkolonie anzusiedeln und verdrängen die anfliegenden Schwalben. Der Versuch, mit einer Schicht Maschendraht die Tauben zu vergrämen scheiterte: Die Tauben konnten [mehr…]

Mai 122019
 
Selektive Mahd auf den Etzwiesen

Große Brennnessel (Urtica dioica)  und Weißes Berufkraut (Erigeron annuus), ein Neophyt, der aus Nordamerika eingewandert ist, dominieren auf Teilflächen der Etzwiesen. Selektiv werden sie it der Handsense zurückgeschnitten, um selteneren Arten mehr Raum zu geben. Auch am Imkerstand gibt es zu tun: eine Volk als ungewöhnlich unruhig aufgefallen- ohne Schutzanzug kann hier nicht mehr gearbeitet werden. Aber [mehr…]

Apr 062019
 
Einsatz im Malchner Park II

Anfang April kamen Dagmar Birr und Uli Steinmetz im Malchner Park zusammen, um Lücken im Staudenbeet nach der letzten Aktion im März mit neuen Pflanzen zu schließen. Irmgard Fischer hatte dafür in Töpfen Gamanderpflanzen vorgezogen. Außerdem wuden von den freiwilligen Helfern rote und weiße Echinacea (Sonnenhut), lila und weiße Küchenschelle, Ysop, Monarde (Indianernessel) und Perovskia [mehr…]