Mrz 312015
 
Der März in der Landbachaue

Trotz des im März durchweg ungemütlichen Wetters ließen sich in der Landbachaue die ersten aus ihren Winterquartieren zurückgekehrten Singvögel wieder beobachten. Zu sehen und zu hören waren unter anderem wieder Zilpzalp, Singdrossel, Rauchschwalbe und auch das Schwarzkehlchen, von dem es erfreulicherweise mehrere Paare in die Aue gezogen hat. Durch den hohen Wasserstand gab es kaum [mehr…]

Mrz 292015
 
Walderlebnis

Viele Menschen lassen sich von einer Regenwahrscheinlichkeit von 80% oder etwas Wind abschrecken. Nicht so die Wühlmäuse! Ganz richtig, es hat einige Tropfen geregnet. Lange nicht genug für die Landwirtschaft. Und der Wind ging zur Sache in der Nacht. Genug, um die Zelt-Kreationen auf Standfestigkeit und Dichtigkeit zu prüfen. Aber es war eine schöne Nacht. Wenn auch kurz, [mehr…]

Mrz 292015
 

Dieses schöne Event lief in 4 Phasen ab. Zuerst sagten die Köche, welche Kräuter sie brauchen. Dann wurden diese Kräuter gesucht und gefunden. Danach machte Irmgard Pannkuchen, Rita Pesto, der zu Nudeln gereicht wurde. Thomas kochte Suppe und Eki salatelte ein wenig. Alle anderen halfen. Zum Abschluss hieß es Luke auf und hinein. Alle wurden [mehr…]

Mrz 282015
 
Schafgruppe im Arbeitseinsatz

Nachdem an den Vortagen die NABU-Aktivisten die Weide gemäht hatten, kommt an diesem schönen Samstag-Vormittag die Schafgruppe auf die Web-Jäckel-Weide. Viel Holz von Götterbäumen, das auf dem Boden überall herumliegt, wird eingesammelt und sortiert: Künftige Weidepfosten auf einen Haufen, Brennholz auf einen anderen, Gestrüpp kommt in den Naturzaun oder in die Reisighaufen für Kleintiere auf [mehr…]

Mrz 272015
 
Es geht voran auf der neuen Weide

Klaus-Dieter und Achim hatten schon in der Woche die Wiese gemäht – so gut es eben ging. Denn das Gras ist extrem verfilzt und der Boden uneben, noch liegt viel Holz herum und Stubben von Götterbäumen schauen aus dem Boden… Heute wird geharkt was das Zeug hält. Das verfilzte trockene Gras, vermischt mit Brombeergestrüpp wird [mehr…]

Mrz 262015
 
NABU und HGON fordern: Vögel dürfen in Hessen generell nicht mehr gejagt werden

NABU und HGON fordern in einem offenen Brief gemeinsam den Ministerpräsidenten, die Umweltministerin und die Abgeordneten des Umweltausschusses zu maßgeblichen Änderungen der Jagdverordnung auf. Wir erwarten, dass Vögel in Zukunft in Hessen generell nicht mehr gejagt werden dürfen. Feldhasen in Hessen von der Jagd verschont werden. die Bejagung von Baummarder, Iltis, Hermelin und Mauswiesel beendet wird. [mehr…]

Mrz 262015
 
Feldhase in Hessen gefährdet

Naturschützer appellieren an Jäger: Beendet die Hasenjagd Wetzlar/Frankfurt – Anlässlich des bevorstehenden Osterfestes appellieren die Naturschutzverbände NABU, BUND und HGON an die hessischen Jäger, künftig auf die Hasenjagd zu verzichten und den bedrohten Frühlingsboten ganzjährig zu schonen. „Der Feldhase wird in Hessen immer seltener und steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Wir rufen [mehr…]

Mrz 252015
 
Paddeltour durch die Urwälder am Rhein

An Pfingsten fahren die Wühlmäuse mit Zelten und Kanus an den oberen Rhein und erkunden die Urwälder des alten Rheinbettes zum Schwarzwald hin vom Boot aus. Das Groschenwasser (ein sogenanntes Druckwasser des Rheines)  fließt fast mit der gleichen Geschwindigkeit wie der Rhein selber, ist jedoch sauberer – hat also badequalität! Wir übernachten bei einem Kanuheim [mehr…]

Mrz 232015
 
NABU Seeheim-Jugenheim ist jetzt e.V.

Die NABU Gruppe Seeheim-Jugenheim wurde am 23.03.2015 in das Vereinsregister eingetragen: Naturschutzbund Deutschland (NABU), Gruppe Seeheim-Jugenheim e.V. Hessen Amtsgericht Darmstadt VR 83662

Mrz 222015
 
Kräuterwanderung in Ober-Beerbach

20 essbare Kräuter zu finden war das Ziel- kein Problem für die Gruppe der Kräutersammler. Geführt von Eckhard Woite sammelte und verkosteten die Kräuterliebhaber am Ende 21 Kräutlein. [Zeige Bilderliste] Am Auweiher findet sich viel Froschlaich, wahrscheinlich vom Springfrosch. [Zeige Bilderliste] Dem Beerbach folgend geht es durch den Wald Richtung Nieder-Beerbach zu einem weiteren Tümpel, den der BUND zusammen [mehr…]