Feb 132016
 

Arbeitseinsatz im Amphibienschutz zusammen mit Flüchtlingen

Teich am Wu?hlmausgarten 01

Fotos: NABU/Tino Westphal – Baubeginn Teich am Wühlmausgarten.

Die Zeit drängt: die Amphibienwanderung beginnt meist schon Mitte/Ende Februar an den sonnigen Hängen des Malchener Blütenhanges.

Also müssen sich die Naturschutz-Macher sputen und den zweiten Amphibien-Teich am Wühlmausgarten renovieren: dessen Folie ist im Laufe der letzten 15 Jahre brüchig geworden, er hält immer weniger Wasser. Am Blütenhang mit seinen kargen Sandböden ist Wasser rar und Regen versickert sehr schnell. Ausnahmsweise setzen wir hier auf Wasserstellen mit Kunststoff-Abdichtung.

Zunächst muss erstmal das Wasser abgelassen und das dichte Geflecht der Wasserpflanzen muss mühsam heraus geschnitten werden, bevor die alte Folie heraus gehoben werden kann.

Die Folie wird herausgeholt:

Die neue Teichwanne wird eingepasst und eingegraben:

Dann kommt die neue Teichwanne an den Platz des alten Folienteiches. Die alte Folie dient – in der Hangebene geneigt eingegraben – als natürlicher Wassersammler für den Teich.

Die Freiwilligen vom NABU Seeheim werden wieder von einer Gruppe von Flüchtlingen aus Jugenheim unterstützt. Die Jungs sind schon gute Bekannte, sprechen immer besser Deutsch und packen ordentlich zu bei der Arbeit.

Als Teich und Folie provisorisch ausgelegt sind, brechen wir erstmal ab: es gibt noch eine leckere Suppe.

Der nächste Einsatz für die Fertigstellung des Teiches ist schon geplant für den 27.2.2016, wie üblich ab 10 Uhr. Bis dahin dürfen die Frösche schon mal ein erstes Bad nehmen.

Teich am Wu?hlmausgarten 40

Die Regensammler-Folie ist ausgelegt.

Teich am Wu?hlmausgarten 41

Baustelle gesichert. Fehlt nur noch Wasser…

Wie bestellt, geht am Nachmittag der Regen los und füllt das Becken etwas… bis zum nächsten Morgen.

Kommentarfunktion geschlossen