Mrz 302020
 
Foto: Ursula Obermaier: Panda-Lamm

Besuch bei den Mutterschafen am Malchner Blütenhang – gestern war noch ein Lamm hinzugekommen. Wegen der auffälligen Färbung erhielt es sofort den Namen Panda-Schaf.

Die Weiden werden gepflegt: an den Winterfütterungs-Stellen, hat sich Mist und Stroh angesammelt- das wird abgeharkt und auf den Benjeshecken gelagert, die die Schafweiden umgeben.

Die Weiden sehen in der Abendsonne wunderbar aus- frisches Grün und erste Kirschblüten. Dazu kommen die Lämmer neugierig und vertraut zu den Besuchern auf der Lämmerweide. Abstandsgebot besteht zum Glück ja nur gegenüber Menschen- die NABU-Schafe dürfen gekrault werden. Und sie geniessen das…