Aug 022018
 

Heute wollten wir unseren Platz etwas früher verlassen. Nach dem Frühstück wurden also, wie üblich die Boote beladen und es ging weiter Richtung Bad Kissingen. Bis zu der Kurstadt waren wieder ein paar schöne Stromschnellen zu bewältigen. Heute haben es alle super geschafft und niemand ist gekentert.

Dann ging es eine ziemlich lange Zeit durch Bad Kissingen. Am Ende der Stadt legten wir an. Die Boote mussten umgetragen werden. Ein kleiner Trupp ging einkaufen, die anderen kümmerten sich um die Boote und füllten Flaschen und Kanister mit Trinkwasser auf.

Mit dem Boot durch Bad Kissingen

 

Dann ging es weiter. Bis wir einen sehr schonen Platz am „Loreley-Felsen“ erreichten. Ecki kannte den Platz und hat Ihn für unser Lager bestimmt.

Dem Paddelkind Florian ging es schon den ganzen Tag schlecht. Er war das erste „Opfer“ des Norovierus, dem noch weitere folgten. Florian wurde am Abend von seinem Vater abgeholt. Am nächsten Tag verließen uns noch vier weitere Paddler. Weiter zu Tag 4 …