Jan 082012
 
Der Stand zum neuen Teichprojekt der Wühlmäuse
Die Forstarbeiter konnten in den letzten Wochen wegen der anhaltenden Regenfälle das um den Wassersteinbruch liegende Holz noch nicht abfahren: der Boden ist einfach  zu weich, so dass die schweren Rückemaschinen den Waldboden zu sehr beschädigen würden. Aber sobald es etwas trockener wird oder – besser noch – sobald eine Frostperiode einsetzt, werden die großen Stämme herausgezogen.
Wassersteinbruch im Wald über Malchen
Dann bleibt noch jede Menge Geäst zurück, das wir aus dem Weg räumen müssen.

Noch bleibt es beim angesetzten Termin für den Baggereinsatz am 11.2.2012also haltet euch mal den Termin frei!

Kommentarfunktion geschlossen