Sep 162021
 

Gruppenstunde der NAJUs wird für Pflege der wertvollen Streuobstwiesen und Trockenrasen genutzt

Fotos. NAJU/Tino Westphal – v.l.n.r. Jan, Klaus-Dieter und Silas. Klaus Dieter betreut die Wiesen und Orchideenvorkommen am Seeheimer Blütenhang seit Jahrzehnten.

Nach dem letzten Orchideenwiesen-Einsatz am Seeheimer Blütenhang war noch ein Teilstück abzuharken, das wurde noch erledigt. Auf den Wiesen türmen sich in diesem Jahr die abgeharkten Pflanzenmassen- die verbleiben erstmal auf dem Grundstück als Unterschlupf für Kleinsäuger und Reptilien und Amphibien. wenn sie weiter kompostiert sind , wird das Material auf den Baumscheiben der Obstbäume eingearbeitet.

Orchideenwiesen am Seeheimer Blütenhang

Als letzter Abschnitt werden – wie immer insektenfreundliche mit dem Balkenmäher – die Wiesen mit dem Bienenragwurz-Vorkommen gemäht. Auch diese Orchideen haben jetzt ausgesamt – die vertrockneten Blütenstände sind noch zu sehen. Jetz beginnt schon der Winteraustrieb dieser Orchideen.

Nach der späten Mahd haben die seltenen Trockenrasen-Arten eine gute Startposition ins nächste Frühjahr.

Zu guter Letzt werden noch Götterbaumschösslinge aus den Randhecken entnommen. Die großen Bäume waren schon letztes Jahr gefällt worden, aber die Götterbäume haben eine unglaubliche Wuchskraft. Die aggressiven Neophyten schaffen es, aus dem Wurzelstock in nur einem Jahr 3-4 Meter hoch zu wachsen. Nur konsequente Entnahme der Pflanzen hilft hier.

Teilnehmer: Silas, Jan, Tino und Klaus-Dieter

Kommentarfunktion geschlossen